Zum Inhalt springen

Header

Video
Protest mit Hängematte und Klettergurt in der Waadt
Aus News-Clip vom 02.04.2021.
abspielen
Inhalt

Holcim-Camp auf Mormont-Hügel Die zwei letzten Aktivisten verlassen Waadtländer Protest-Camp

  • Ein Aktivist und eine Aktivistin, die nach der Räumung eines Protest-Camps auf einem Hügel bei Eclépens tagelang auf einem Baum ausharrten, haben das Gelände verlassen.
  • Der Mann wurde bei einem mehrere Meter tiefen Sturz leicht verletzt, die Frau kletterte selbst vom Baum.
  • Das teilte die Waadtländer Kantonspolizei am Samstagmittag per Twitter mit.
  • Die Polizei hat am Dienstag das besetzte Gelände von Lafarge Holcim auf dem Hügel Mormont bei Eclépens und La Sarraz geräumt. Die Aktivisten hatten den Hügel seit Oktober besetzt, um das dortige Ökosystem zu schützen.

Der vom Baum gestürzte Aktivist sei von seinen eigenen Seilen aufgefangen worden. Er habe leichte Verletzungen erlitten und sei für eine Kontrolle ins Spital gebracht worden. Die Aktivistin sei wenig später selbst vom Baum herabgestiegen.

Sturz kurz vor Unterstützungskundgebung

Der Sturz des einen Aktivisten ereignete sich kurz vor einer für Samstagnachmittag angekündigten Unterstützungskundgebung für die Aktivisten. Das Kollektiv ZAD (Zone à défendre) schrieb, der gestürzte Aktivist sei sehr erfahren und sein Sturz auf einen Fehler zurückzuführen. Diesen habe die Polizei herbeigeführt.

Der Betroffene habe sich nicht ausruhen können. Material wie Schlafsäcke, Handschuhe und warme Kleidung habe die Polizei den Aktivisten weggenommen. Die Polizei ihrerseits hatte stets betont, dass die Sicherheit der beiden Aktivisten gewährleistet sei.

Kameraden ermunterten sie zu bleiben

Seit Donnerstagabend verhandelte die Polizei mit den letzten beiden Besetzern des Mormont-Hügels, die sich auf einem Baum verschanzt hatten. Regelmässig seien die beiden ausharrenden Personen einige Meter vom Baum nach unten geklettert, um sich mit weiteren Umweltaktivistinnen und -aktivisten zu unterhalten, die ebenfalls vor Ort gewesen waren. Sie hätten ihre Kameraden ermuntern, noch eine Nacht auf dem Baum zu bleiben, schrieb die Polizei am Karfreitag.

Ein Aktivist liegt in einer Hängematte hoch oben in einem Baum.
Legende: Ein Protest der anderen Art: Zwei Aktivisten harrten hoch oben auf einem Baum aus, während die Polizei das Protest-Camp auf dem Mormont-Hügel seit Tagen geräumt hatte. Keystone

Die Waadtländer Einsatzkräfte hatte die Räumung des Protest-Camps auf dem Gelände des Baustoffherstellers Holcim am frühen Morgen des vergangenen Dienstags in Angriff genommen. Am Mittwoch erklärte die Polizei die Aktion für beendet – trotz der verbleibenden beiden Aktivisten.

Insgesamt rund 200 Aktivistinnen und Aktivisten hatte die Polizei bei der Räumung des Geländes bei Eclépens vertrieben. Sie protestierten gegen die Erweiterung des Steinbruchs der Holcim. 83 Personen wurden angehalten. Etwa 20 von ihnen wurden festgenommen und müssen mit einem Verfahren rechnen.

Video
Polizei räumt Protestcamp in der Waadt
Aus Tagesschau vom 30.03.2021.
abspielen

SRF 4 News, 31.3.2021, 5 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Müller  (PeRoMu)
    Schade, sind die beiden vom Baum heruntergestiegen. Denn prompt schlägt nun das Wetter um ...
  • Kommentar von René Tinner  (Marex)
    Weshalb werden diese Verrückten mit Wasser versorgt? Wie verrichten sie ihre Notdurft? und warum werden sie bei Ihren Gesprächen am Boden nicht verhaftet und abgeführt. Hoffentlich werden ihnen die Kosten dieser Aktion in Rechnung gestellt. Und wie lange dauert es bis diese Typen merken, dass sie nichts bewegen? Baum fällen und sofort einen neuen Pflanzen.
  • Kommentar von Franco Caroselli  (FrancoCaroselli)
    Irgendwann kommt der Hunger und sie steigen freiwillig vom Baum. Ganz einfach. Statt essen wird mal aufgeräumt. Stelle sich vor, Klimaaktivisten schützen doch die Umwelt und Luft. Also putzen zuerst.