Zum Inhalt springen

Header

Audio
Teure Hunde-Busse im ÖV
Aus Espresso vom 09.09.2021.
abspielen. Laufzeit 05:01 Minuten.
Inhalt

Hunde zahlen vollen Zuschlag Wegen falschem Ticket: 110 Franken Busse für Hund

Beim ÖV-Billett gelten Hunde als halbe Portion, bei der Busse hingegen zahlen sie voll. Das Gleiche gilt fürs Velo.

Eine GA-Kundin aus dem Kanton Bern nahm kürzlich ihren Hund mit im Zug ins Wallis. Da sie ausnahmsweise eine Station früher einstieg als gewohnt, löste sie das Hundeticket vom falschen Ort aus. Etwas, das GA-Kunden mit Hund wohl schneller passiert als ihnen lieb ist.

110 Franken Busse für den Hund

Vor einigen Monaten war es der Berner GA-Kundin schon einmal passiert, dass sie das Ticket für den Hund vergass. Damals liess die SBB teilweise Kulanz walten. Nun traf sie die volle Härte des ÖV-Bussenreglements: Sie bezahlte 110  Franken Zuschlag für die fehlende Teilstrecke.

Die Kundin sieht ihren Fehler ein. Für das Versehen ist sie selber Schuld. Dass ein Vierbeiner die gleich hohe Busse bezahlt wie ein Mensch, erstaunt sie jedoch. Beim Billett gilt ein Hund nämlich nur als «halbe Portion». Bei der Busse zahlt man aber den vollen Preis.

Sonst gäbe es ein Wirrwarr.
Autor: Thomas Ammann Alliance SwissPass

Das ist gemäss Branchenorganisation Alliance SwissPass korrekt so. Thomas Ammann sagt zum SRF-Konsumentenmagazin «Espresso»: «Ja, sowohl für Hunde wie auch für Velos bezahlt man den gleichen Zuschlag, wenn man vergisst, ein Ticket zu lösen, wie wenn man für sich selber ein Billett löst.» Die Begründung: Wenn für Halbtaxkunden, Kinder oder Hunde andere Bussen gelten würden, gäbe das ein Durcheinander.

Tiere brauchen ab 30 Zentimeter Höhe ein Ticket

Tiere, die kleiner als 30 Zentimeter gross sind, können im ÖV gratis mitgenommen werden. Theoretisch müssten sie in einem Korb oder Käfig sitzen, so Alliance SwissPass. Doch solange sie unter dem Sitz oder auf dem Schoss sitzen würden, gäbe es keine Probleme. Alle grösseren Tiere brauchen ein halbes Billett.

Was gilt beim Kindervelo?

Kindervelos werden bei Kindern bis und mit sechs Jahren gratis transportiert. Thomas Ammann: «Bei Kindern zwischen sechs und 16 ist das Velo dann gratis, wenn man eine Kindermitfahr- oder Juniorkarte hat und die erwachsene Begleitperson ebenfalls ein Velo dabei hat.»

Was gilt für Gepäck im Zug oder Bus?

Auch Gepäck darf im ÖV nicht unlimitiert gross und sperrig sein. Die Obergrenze ist 1.2 x 0.8 x 1 Meter. Allerdings: Skis, Snowboards, Schlitten, Kinderwagen und Faltvelos dürfen unabhängig von der Grösse gratis mitgenommen werden. Für alle grösseren Gepäckstücke gibt es den offiziellen, kostenpflichtigen Gepäcktransport.

Jahreskarten für Hund oder Velo

Wer öfters mit dem Hund oder Velo unterwegs ist, für den lohnt sich eventuell die Jahreskarte. Für Hunde kostet sie 350 Franken – für Velos 240 Franken im Jahr.

Espresso, 09.09.21, 08:13 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
    "Dass ein Vierbeiner die gleich hohe Busse bezahlt wie ein Mensch, erstaunt sie jedoch."

    Beim Lesen musste ich Schmunzeln nach folgendem Gedanken. Wortwörtlich genommen, stelle ich mir gerade vor, wie der Hund sein Portemonnaie aus der Halsbandtasche zückt und ohne zu knurren bezahlt.
  • Kommentar von Peter Huber  (happyglaris)
    Welche Ausreden, da soll einer schlau werden... SBB meint; "Wenn für Halbtaxkunden, Kinder oder Hunde andere Bussen gelten würden, gäbe das ein Durcheinander." Ahaaa = zu kompliziert für die SBB.
    Und jetzt lesen Sie dies nochmals; SBB meint; «Bei Kindern zwischen sechs und 16 ist das Velo dann gratis, wenn man eine Kindermitfahr- oder Juniorkarte hat und die erwachsene Begleitperson ebenfalls ein Velo dabei hat.» Häää = zu kompliziert für mich.
  • Kommentar von Willi Fetzer  ((:-))
    Wer weiss es? Gibt es in Europa ein anderes Land, welches so hohe oder höhere Preise hat? Z.B. Jahreskarte fur Hunde= 350 .- ??? Got's no?