Zum Inhalt springen

Header

Audio
Luzerner Erfindung macht Orgelspielen für die Kleinsten möglich
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 09.06.2021.
abspielen. Laufzeit 07:10 Minuten.
Inhalt

Kinder an der Kirchenorgel Mit diesem Klotz sprengen Kinder musikalische Grenzen

Die Orgel gilt als «Königin der Instrumente» und ist erfahrenen Musikern vorbehalten. In Sursee sieht man das anders.

Eigentlich sind Layras Beine zu kurz. Das kleine Mädchen kann sich noch so strecken, an die Pedale der Kirchenorgel kommt sie mit ihren 1.32 Metern nicht. Also greift sie zu einem Trick: Layra kramt seltsame Holzbretter hervor, von einer Luzerner Orgelbaufirma entwickelt, und befestigt sie an den Pedalen. «Ich drücke mit den Füssen auf diese Klötze und die drücken auf die Pedale», sagt sie.

Ein komplexes Instrument

Neben ihr sitzt Musiklehrer Andreas Wüest. Er kontrolliert die Orgel, bevor Layra mit dem Spielen beginnen darf. «Ich sehe, du hast da bereits etwas registriert», sagt er und deutet auf eine Wand mit schwarzen Holzstäben – direkt neben der Orgel. Wenn man an diesen sogenannten Registern zieht, verändern sich Klang und Lautstärke des Spiels.

Mädchen befestigt Holzklötze an Pedalen einer Kirchenorgel
Legende: Mithilfe der sogenannten Kinderpedale kann auch die 8-jährige Layra die Kirchenorgel mit den Füssen bedienen. SRF / Sämi Studer

Diese Register, die übereinanderliegende Klaviatur und die diversen Pedale machen die Orgel zu einem relativ komplexen Instrument. Sie ist schwieriger zu spielen als etwa das Klavier. Aus diesem Grund nennt man sie auch «Königin der Instrumente». Eigentlich wagen sich meist nur Leute an die Orgel, die bereits ein anderes Instrument beherrschen.

Gratis Unterricht als Zückerli

Mit dieser falschen Ehrfurcht wollte die Organistin Daniela Achermann aufräumen. Deshalb hat sie vor einem guten Jahr zusammen mit der Kirchgemeinde Sursee eine Orgelschule für Kinder gegründet. «In den Schweizer Kirchen stehen sehr viele Orgeln. Das sind genügend für alle, die üben wollen», sagt Achermann.

Daniela Achermann
Legende: Mithilfe der Kirchgemeinde Sursee hat Daniela Achermann die Orgelschule für Kinder gegründet. Mittlerweile geht diese in ihr zweites Jahr. SRF / Sämi Studer

Das Projekt startete mit einem Schnuppertag, an dem Kinder aus Sursee und Umgebung das Instrument kennenlernen und ausprobieren durften. Acht von ihnen hat der Tag so gut gefallen, dass sie seither regelmässig den Orgelunterricht besuchen. Um das Orgeln der Kinder auch den Eltern schmackhaft zu machen, spendierte die Kirchgemeinde Sursee das erste Semester des Unterrichts. «Damit wollten wir die Hemmschwelle noch etwas weiter senken», begründet Achermann diesen Entscheid.

Das Image entstauben

Es hat funktioniert: Alle acht Kinder besuchen den Unterricht jetzt bereits im zweiten Semester und bezahlen nun auch dafür. Layra ist eines dieser Kinder. Sie spielt mittlerweile ganze Kompositionen an der Orgel. «Schnelle, laute Stücke gefallen mir am besten», sagt sie und lacht verlegen. Sie möge die Gottesdienste denn auch vor allem wegen der Musik und nicht unbedingt wegen des Betens.

Musiklehrer mit Schülerin vor Orgel
Legende: Musiklehrer Andreas Wüest mit Schülerin Layra. Er will Kinder schon früh für die Kirchenorgel begeistern, bevor diese im Teenager-Alter das Interesse am Musizieren ganz verlieren. SRF / Sämi Studer

Dann legt sie los: Ihre Finger flitzen über die Manuale, also die Klaviatur der Orgel, während ihre Füsse über die Pedale tanzen. Eine warme, hallende Melodie erklingt. «Sehr schön», lobt Andreas Wüest. Auch für ihn als Musiklehrer hat der Unterricht mit Kindern seinen Reiz. «Weil es fast keine kinderfreundlichen Orgel-Stücke gibt, können wir viele davon selbst komponieren.»

Verein Kinder an die Orgel

Box aufklappenBox zuklappen

Die Kirchgemeinde Sursee ist nicht die einzige Organisation, die sich für musikalische Frühbildung an der Orgel einsetzt. Der Verein «Kinder an die Orgel», Link öffnet in einem neuen Fenster aus Lenzburg hat dasselbe Ziel. Auch da gibt es Orgel-Unterricht für Kinder.

Er erhofft sich vom Projekt, dass die Kirchenorgel etwas von ihrem verstaubten Image verliert und sich auch jüngere Leute dafür begeistern können. «Die Leute sollen das Instrument als vielfältig wahrnehmen und nicht nur mit der Kirche in Verbindung bringen», meint er und fügt enthusiastisch an: «Die Orgel soll strahlen.»

SRF 1, Regionaljournal Zentralschweiz, 10.06.2021, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen