Zum Inhalt springen

Header

Video
Daniel Jositsch: «Bei den Zuständigkeiten für Delikte herrscht Wildwuchs.»
Aus News-Clip vom 14.12.2020.
abspielen
Inhalt

Konzept der Bundesanwaltschaft Ständerat will prüfen: Welche Behörde klärt welche Verbrechen?

  • Der Ständerat hat Ziffer 2 des Postulats von Daniel Jositsch (SP/ZH) zur Überprüfung der Struktur, Organisation, Zuständigkeit der Überwachung der Bundesanwaltschaft an den Bundesrat überwiesen.
  • Damit bekommt der Bundesrat den Auftrag, die heutigen Zuständigkeiten der Strafverfolgungsbehörden zwischen Bund und Kantonen nach 20 Jahren zu überprüfen.
  • Bundesrätin Karin Keller-Sutter begründete, warum sie dies für sinnvoll hält.

Wenn es um die Bundesanwaltschaft geht, denkt man sofort an die Person des Bundesanwalts. Im übrig gebliebenen Teil des Postulats, der nicht in die Hände der Geschäftsprüfungskommission gelegt wurde, geht es aber um einen anderen Punkt: Wann sind die Strafverfolgungsbehörden des Bundes zuständig und wann die der Kantone?

Video
Karin Keller-Sutter: «Es gibt schon Abgrenzungsschwierigkeiten»
Aus News-Clip vom 14.12.2020.
abspielen

Das Beispiel von Bundesrätin Keller-Sutter zeigt die Schwierigkeit: «Als in der Romandie ein Strommast beschädigt wurde, wusste man nicht, ob es sich um Sabotage oder um einen Akt mit Sprengstoff gehandelt hatte.» Nach der heutigen Regelung wäre für einen Sabotageakt der Kanton zuständig, für eine terroristische Tat mit Sprengstoff der Bund. Es sei nötig, dass man wisse, wer zuständig sei, so die Bundesrätin.

Video
Schwierigkeiten der Institution Bundesanwaltschaft
Aus Tagesschau vom 24.07.2020.
abspielen

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Gasser  (allesrotscher)
    Warum nicht? Ein Lockdown zu Weihnachten wäre genau das richtige Weihnachtsgeschenk!
    Auch wenn es die Meisten nicht verstehen wollen! Und der geliebten Wirtschaft würde es auch nicht sehr schaden da ja ohnehin viele dann nicht produktiv wären.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen