Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ein Jahr nach dem Fund einer Leiche am Bruggerberg vermuten die Behörden ein Verbrechen
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 01.03.2021.
abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Inhalt

Leichenfund im Aargau Toter in Höhle am Bruggerberg: Behörden gehen von Verbrechen aus

  • Am 5. April 2020 fanden Passanten in einer Sandsteinhöhle am Bruggerberg eine tote Person.
  • Die gefundenen Überreste stammen von einem Mann, der im Kanton Zürich seit 2019 als vermisst galt.
  • Die Aargauer Kantonspolizei und Oberstaatsanwaltschaft gehen inzwischen von einem Verbrechen aus.
  • Die Behörden suchen nun Zeugen, die bei der Klärung des Tötungsdelikts helfen könnten.

Privatpersonen hatten vor einem Jahr den verschütteten Einstieg in die Sandsteinhöhle freigeschaufelt. Dabei machten sie einen grausigen Fund. Sie stiessen auf Überreste eines Menschen. Dieser wurde als 24-jähriger Mann identifiziert, der im Kanton Zürich 2019 als vermisst gemeldet wurde.

«Waren die Umstände, die zum Tod des Mannes geführt hatten, im vergangenen Frühling noch unklar, gehen Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft inzwischen davon aus, dass er Opfer eines Tötungsdelikts wurde», teilt die Oberstaatsanwaltschaft mit. Man könne aber aus ermittlungstaktischen Gründen keinerlei Angaben zu den gewonnenen Erkenntnissen machen.

Sonderkommission ermittelt

Box aufklappenBox zuklappen

Die Sonderkommission der Kantonspolizei Aargau richtet folgende Fragen an die Bevölkerung:

  • Wer hat am Sonntag, 7. April 2019 zum Zeitpunkt des Verschwindens des Mannes in der Umgebung Brugg irgendwelche verdächtige Personen oder Wahrnehmungen festgestellt?
  • Wer kann Angaben machen zu allfälligen Personen, mit denen der Verstorbene vor seinem Verschwinden in der Umgebung Brugg noch gesehen wurde?
  • Wer hat am Sonntag, 7. April 2019 und/oder in den Tagen danach am Bruggerberg verdächtige Personen und Handlungen festgestellt?
  • Hinweise nimmt die Kantonspolizei Aargau unter 062 835 81 81 entgegen.

Polizei und Staatsanwaltschaft hoffen nun auf Hinweise zu den Vorfällen im April 2019. Damals ist der junge Mann spurlos verschwunden. Ein Jahr später wurden seine Überreste in der Höhle im Aargau gefunden. Nun ermittelt eine Sonderkommission.

Keine Kommentare möglich

Box aufklappenBox zuklappen

Aus Respekt vor den Opfern und ihren Angehörigen haben wir die Kommentarfunktion bei diesem Artikel deaktiviert. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Regionaljournal Aargau Solothurn, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen