Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach Meinungsverschiedenheiten Viola Amherd trennt sich von Geheimdienstchef Gaudin

  • Bundesrätin Viola Amherd trennt sich vom Chef des Nachrichtendienstes, Jean-Philippe Gaudin.
  • Das berichteten zuerst die Zeitungen der Tamedia-Gruppe.
  • Der Bundesrat bestätigte am Nachmittag die «einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses» per Ende August.

Grund für die Trennung seien gemäss dem Zeitungsbericht unter anderem Meinungsverschiedenheiten um die Aufarbeitung der sogenannten Crypto-Affäre und eine zerrüttete Vertrauensbasis.

Der 58-jährige Gaudin wolle nach 34 Jahren im öffentlichen Sicherheitsdienst in die Privatwirtschaft wechseln, schreibt hingegen der Bundesrat. Bis die Nachfolge geregelt ist, leite der stellvertretende Direktor Jürg Bühler den Nachrichtendienst des Bundes interimistisch. Die Stelle des Direktors werde zu gegebener Zeit öffentlich ausgeschrieben.

Geheimdienstchef Gaudin ist erst knapp drei Jahre im Amt. Er habe eine Austrittsvereinbarung erhalten, bestätigen laut den Medienberichten mehrere unabhängige Quellen.

Gaudin baute Gehiemdienst massiv aus

Unter seiner Ägide wurde die Behörde um rund hundert Stellen respektive einen Drittel ausgebaut. Er gilt als Mann der markigen Worte. Seine dreijährige Amtszeit war geprägt von der Affäre um russische Spione in der Schweiz, vermehrter wirtschaftlicher Spionage aus China und einem erstarkten politischen Extremismus im Inland.

Durch die Affäre um manipulierte Verschlüsselungsgeräte geriet der NDB unter Gaudin in die Kritik. Mit den Maschinen der Zuger Firma Crypto sollen der US-Geheimdienst und der deutsche Nachrichtendienst im Wissen der Schweiz über 130 Staaten ausspioniert haben. Die Affäre ereignete sich zwar in den Jahrzehnten vor Gaudins Amtsantritt, doch brachten ihm der Umgang mit der 2020 publik gewordenen Affäre und eine angeblich späte Information des Bundesrats Kritik ein.

Er galt als Vertrauter des damaligen Verteidigungsministers Guy Parmelin (SVP). Zuvor war der Militär im Instruktionskorps tätig und hatte anschliessend verschiedene Kommandofunktionen in der Schweiz sowie im Rahmen eines OSZE-Mandats in Bosnien inne. 2008 stieg er zum Chef Militärischer Nachrichtendienst auf. Später wurde er zum Verteidigungsattaché in Paris im Grad eines Divisionärs ernannt.

Video
Aus dem Archiv: Neuer Chef für den Nachrichtendienst des Bundes
Aus 10 vor 10 vom 11.04.2018.
abspielen

SRF 4 News, 12.05.2021, 07.00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Casutt  (Christian_C_57)
    Mal schauen, ob der Nachfolger aus dem Kanton Wallis kommt. Bin schon ganz gespannt. ;-)
  • Kommentar von Willy Eggenschwiler  (Froschlaich)
    An PEROMU: meines Erachtens wurde hier aber das Info-Pferd am Schwanz aufgezäumt, oder wie sehen Sie das?
  • Kommentar von Maria Müller  (Mmueller)
    Ein Bauernopfer.
    (Im Zuge der Cryptoaffäre.)

    Könnte man da nicht noch irgendwas mit Guy Parmelin "zusammenkonstruieren"???
    (Oder zumindest mit Christoph Blocher...)

    Erinnert ein bisschen an Hans Rudolf Strasser Abfertigung ...