Zum Inhalt springen

Neue Statistik Gewalt gegen junge Frauen nimmt zu

15- bis 24-Jährige werden mehr als dreimal häufiger Opfer von Gewalt im öffentlichen Raum als noch im Jahr 1995.

Die Gewalt gegen junge Frauen nimmt zu. Insbesondere wenn sie im öffentlichen Raum unterwegs sind, etwa im Ausgang. Gemäss Zahlen der Schweizerischen Unfallstatistik, die die «Sonntagszeitung» ausgewertet hat, gab es 2016 mehr als dreimal so viele Fälle wie noch 1995. Hinweise darauf, dass die Gewalt auch brutaler geworden sein könnte, geben die Heilungskosten. Sie haben sich innert 20 Jahren fast verdoppelt.

In der Statistik sind all jene erfasst, die in der Schweiz wohnen und nach dem Unfallversicherungsgesetz versichert sind – also alle Arbeitnehmer und Arbeitslosen. Die Zahlen zeigen: 1995 gab es bei jungen Frauen im Alter zwischen 15 und 24 Jahren 200 gewaltbedingte Unfälle mit Verletzungsfolgen; 2016 waren es bereits deren 640 – also mehr als dreimal so viele.

Opferhilfestatistik stützt Zahlen

Wichtig zu wissen ist: Die Zahl der versicherten jungen Frauen ist über die Jahre ungefähr gleich geblieben. Und: Erfasst sind alle Unfälle mit Verletzungsfolgen, die eine Meldung bei der Versicherung mit sich zogen – etwa nach einem Streit, einer Schlägerei oder einem Überfall.

Dass es für Frauen gefährlicher wird, lassen auch die Zahlen der nationalen Opferhilfestatistik vermuten. Noch nie gab es so viele Beratungen wie im letzten Jahr, nämlich mehr als 27'000 – das ist eine Verdreifachung seit dem Jahr 2000.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

58 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Ebischer (RO.Ebi)
    Nimmt die Gewalt von Frauen an Frauen oder die Gewalt von Männern an Frauen zu? Wie steht es mit der Gewalt von Frauen an Männern? Wie viele Frauen melden ein Ereigniss eher beim Doktor oder Polizei als Männer? Die Statistik sagt nicht viel aus, ausser dass es mehr wird..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Christmann (chrischi1)
    Und soll mir ja keiner auf die Idee kommen, die Gründe bei der Migration zu suchen. Das Geschrei der "politisch Korrekten" wäre fürchterlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Christmann (chrischi1)
    Dieses Berichtli ist wohl dem momentanen Hype "Die Frau als Opfer" geschuldet, wobei ich noch selten solch nichtssagende, realitätsverzerrende Statistiken gesehen habe. Wie viele junge Frauen gab es 1995, wie viele heute (dass die Zahl der versicherten Frauen über die Jahre gleich geblieben sei ist wohl ein Riesenwitz)? Was kostete zB die Behandlung eines Armbruchs vor 20 Jahren, wie viel heute?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen