Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Kommentare in den Medien zum Spiel #FRASUI
Aus SRF 4 News aktuell vom 29.06.2021.
abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Inhalt

Presseschau zum Schweizer Sieg «Der grosse Aussenseiter schafft die grosse Überraschung»

Die Schweiz hat an der Fussball-EM Weltmeister Frankreich in einem Achtelfinal-Krimi bezwungen und damit einen Favoriten aus dem Turnier geworfen. So kommentieren die Zeitungen im In- und Ausland diesen historischen Erfolg.

Was schreiben die Schweizer Zeitungen zu diesem Sieg?

«Ein Spektakel bis zum grandiosen Ende», schreibt der «Tagesanzeiger».

Für den Kommentator der NZZ ist es das grösste Spiel der jüngeren Geschichte.

Die Zeitung «La Regione» im Tessin titelt: «Die Schweiz in der Geschichte und im Viertelfinale» und auf dem Newsportal Watson ist zu lesen:

«Jetzt haben auch wir unser Sommermärchen», in Anlehnung an den Erfolg der deutschen Mannschaft an ihrer Heim-WM 2006.

Und wie erklären sich die Schweizer Medien diesen Sieg?

Für den «Blick» ist Goalie Yann Sommer der Mann des Abends. «Sommer hext die Nati in den Viertelfinal.» lautet deshalb der Titel über dem Spielbericht.

Die NZZ schreibt über die Nati: «Sie wirkten ausgesprochen reif, als würfen sie alles in die Waagschale, was sie in den letzten Jahren gelernt hatten, in schönen und schmerzhaften Momenten, in all den Achtelfinals der letzten Endrunden.»

Und für den «Tagesanzeiger» ist klar: Vladimir Petković sei nie bereit gewesen, von seinem Weg abzurücken. Das habe seine Sturheit nie zugelassen. Und er dürfe einen grossen Anteil an diesem Erfolg für sich verbuchen.

Die Schweizer Medien sind also voll des Lobes für unsere Nationalmannschaft. In Frankreich ist das sehr wahrscheinlich nicht der Fall. Wie kommentieren die Medien dort die Niederlage der Franzosen?

Diese Niederlage sei eine verdammte Ohrfeige, schreibt die französische Sport-Tageszeitung «L’Equipe».

Die Tageszeitung «Le Figaro» titelt: «Legendärer Match und ewiges Bedauern».

Und die grösste Pariser Tageszeitung «Le Parisien» kommt zum Schluss: «Les Bleus hätten es nicht verdient, weiterzukommen.

Schauen wir zum Schluss noch kurz in andere Länder: Wie wird dieser Erfolg der Schweizer Nati sonst noch kommentiert?

In Deutschland stellt Spiegel Online fest: «Frankreich gelang neben zweieinhalb Traumtoren wenig.»

Die spanische Sport-Tageszeitung «Marca» schreibt: «Mbappé scheitert in einem Herzinfarkt-Spiel.»

Die italienische Sportzeitung «La Gazzetta» spricht von einem sensationellen Ausscheiden der Franzosen.

Und in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» ist zu lesen: «Der grosse Aussenseiter schafft die grosse Überraschung.»

Nachrichten, 28.06.2021, 00:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Charles Morgenthaler  (ChM)
    Es ist eine multikulti Mannschaft welche diesen Erfolg erst ermöglicht hat. Das soll auch mal erwähnt werden. Vielen Dank also auch an unsere Secondos. Macht Alle weiter so.