Zum Inhalt springen

Header

Audio
Tarife für weisse Parkplätze bleiben gleich in Winterthur
Aus Regionaljournal Zürich Schaffhausen vom 04.10.2021.
abspielen. Laufzeit 00:37 Minuten.
Inhalt

Resultat der Nachzählung Definitiv keine höheren Parkgebühren in Winterthur

  • Die Winterthurer Stimmbevölkerung hat sich definitiv mit 50.1 Prozent gegen höhere Parkgebühren ausgesprochen.
  • Nur 64 Stimmen gaben den Ausschlag für das Nein, das zeigt die Nachzählung.
  • Am 26. September hatte die Winterthurer Stimmbevölkerung höhere Parkgebühren ebenfalls mit 50.1 Prozent abgelehnt. Das knappe Resultat machte eine Nachzählung erforderlich.

Es war eine Zitterpartie sondergleichen: Nach der Abstimmung fehlten den Befürworterinnen und Befürwortern der Parkplatzverordnung gerade mal 72 Stimmen zum Sieg. Aufgrund des knappen Resultates ordnete der Winterthurer Stadtrat eine Überprüfung an. Vergangenen Freitag beugten sich die Stimmzählerinnen und Stimmzähler nochmals über die Vorlage. Und sie kamen sogar zu einem noch knapperen Ergebnis.

Was bedeutet der Entscheid?

In Winterthur werden die weissen Parkplätze nun also nicht verteuert. Bei einem Ja wären die Tarife für diese Parkplätze verdoppelt oder sogar verdreifacht worden. Ein Beispiel: Anstatt 50 Rappen hätte die erste halbe Stunde parkieren auf öffentlichem Grund einen Franken gekostet. Die Vorlage wurde von den bürgerlichen Parteien bekämpft, offensichtlich ging die Erhöhung auch einer knappen Mehrheit der Winterthurer Stimmbevölkerung zu weit. Die zuständige Stadträtin Katrin Cometta (GLP) hatte jedoch bereits am Abstimmungssonntag angekündigt, dass der Stadtrat im Fall eines Neins eine neue, mehrheitsfähige Vorlage erarbeiten wolle. Wie diese aussehen könnte, ist noch nicht bekannt.

Zwei weitere Parkplatzverordnungen

Box aufklappen Box zuklappen

Bei den anderen Vorlagen ging es einerseits um Regelungen für die blaue Zone: Einwohnerinnen und Einwohner müssen belegen, dass sie ihr Auto nicht privat parkieren können. Nur so erhalten sie eine dauerhafte Bewilligung für die blaue Zone. Weiter kann der Stadtrat die Gebühren für Parkkarten in einem vorgegebenen Spielraum erhöhen. Die zweite Verordnung betraf das nächtliche Dauerparkieren.

Keine weitere Arbeit hat der Stadtrat mit den beiden anderen Parkplatzverordnungen: Diese wurden an der Urne mit je über 56 Prozent angenommen.

SRF Regionaljournal Zürich Schaffhausen, 04.10.2021, 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Belmi  (P.B.)
    Bei einem NEIN an der Urne einfach wieder eine neue Vorlage bis das Abstimmungsergebniss stimmt?
    Ein eigenartiges Demokratieverständniss!
    Warum nicht 2-3 Jahre Pahse bis das gleiche Thema wieder aufgegriffen wird?
  • Kommentar von Norbert Zeiner  (ZeN)
    Wenigstens eine gute Nachricht heute, die weit nahaltiger und zahlreicher Bevölkerung betrifft wie diese fast im Stundetakt medial (in wohlwollendem Ton) berichtete und aufgebauschte Rebellen Aktion in Zürich. Solche medial geschürte Aufmerksamkeit lässt tief in ein verstecktes Programm blicken, dem man so Nachdruck verleiht (anstatt es bei der realen (Un)-Wichtigkeit zu lassen)
  • Kommentar von Albert Planta  (Plal)
    Man beachte auf dem Foto den wunderschönen Porsche 912, der mindestens 50 Jahre alt ist. Wie es wohl in 50 Jahren auf unseren Strassen aussehen wird?