Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Blitzeinschläge in Beznau sind sehr selten»
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 06.08.2019.
abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Inhalt

Schnellabschaltung von AKW Beznau I nach Blitzschlag wieder am Netz

  • Im Kernkraftwerk Beznau I ist es in der Nacht auf Dienstag zu einer Schnellabschaltung gekommen.
  • Offenbar schlug ein Blitz in ein Unterwerk ein. Inzwischen wurde der Block I wieder hochgefahren.
  • Blitzeinschläge in AKW seien sehr selten, heisst es bei der Axpo.
Karte Kanton Aargau
Legende: Das Atomkraftwerk Beznau befindet sich auf dem Gebiet der Aargauer Gemeinde Döttingen rund 5 Kilometer südlich der Grenze zu Deutschland. SRF

Block 1 des Kernkraftwerks Beznau ist inzwischen wieder mit dem Netz synchronisiert und die Stromproduktion konnte wieder aufgenommen werden, teilte die Betreibergesellschaft Axpo mit.

Zuvor hatte eine Störung im Unterwerk Beznau – wahrscheinlich infolge eines Blitzschlags – eine Schnellabschaltung von Block 1 ausgelöst. Die Anlage habe ordnungsgemäss reagiert, die Sicherheit der Mitarbeitenden sowie der Bevölkerung sei jederzeit gewährleistet gewesen, hiess es weiter.

«Blitzeinschläge sehr selten»

Der Abtransport des produzierten Stroms war deshalb nicht mehr möglich. Dies führte im Block 1 zu einer Schnellabschaltung und im Block 2 zu einem Lastabwurf, bei dem die Leistung auf den Eigenbedarf reduziert wurde.

Blitzeinschläge in Atomkraftwerke seien sehr selten, erklärte Axpo-Sprecher Antonio Somavilla auf Anfrage. Er könne sich nicht daran erinnern, dass es in Beznau wegen eines Blitzes zu einer Schnellabschaltung gekommen sei.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ruedi Hammer  (Ruedi Hammer)
    "Blitzeinschläge in AKW seien sehr selten." Ach was aber auch, wirklich? Das ist jetzt aber nicht wahr, oder?
  • Kommentar von Hans-Ulrich Rechsteiner  (Rechi)
    Alle die keine Ahnung von einem Kraftwerk haben, insbesondere von einem Kernkraftwerk, sollten hier besser nicht kommentieren. Sie machen sich nur lächerlich!
    1. Antwort von Urs Imboden  (Uimboden)
      Da bin ich gleicher Meinung. Es scheint mir, dass die Kommentatoren sich einfach von ihrem Bauchgefühl leiten lassen, aber noch nie ein KKW besucht haben oder sich auf einem anderen Weg "schlau" gemacht haben. Hauptsache: Dreinhauen.
    2. Antwort von Gerbrand Ronsmans  (GRo)
      Ich denke die unwissende haben auch recht zu Meinungsäußerung und Diskussionen, Diese lassen sich gerne belehren von Spezialisten. Vor allem in Anbetracht dass die Ganze Bevölkerung mitleidet wenn die "Wissende" Fehlern machen. (Und die Experte liegen oft daneben.) Ich dachte die AKW Befürworter haben endlich gelernt dass nur wenn sie getragen werden von der Ganze Bevölkerung, und nicht nur die in 5km Umkreiss von Steuereinnahmen profitieren, erfolg haben.
    3. Antwort von Ruedi Hammer  (Ruedi Hammer)
      Genau. Reaktorunfälle ereignen sich statistisch alle paar 100'000 Jahre. Äh, und wieviele hatten wir die letzten 80 Jahre? Aber zum Glück für und alle, haben wir so oberkluge Rechsteiners.
  • Kommentar von John Müller  (John-Mueller)
    Was ist eine Schnellabschaltung?
    1. Antwort von N. Schmid  (Schmid)
      de.wikipedia.org/wiki/Reaktorschnellabschaltung