Zum Inhalt springen

Header

Video
Eigene Streaming-Plattform geplant
Aus Tagesschau vom 17.01.2019.
abspielen
Inhalt

Schweizer Streaming-Plattform «Swissflix» – bald kommt das Schweizer Netflix

Das Bundesamt für Kultur plant eine eigene Streaming-Plattform für Schweizer Filme. Sie soll bis 2024 realisiert werden.

Eine Streaming-Plattform, auf welcher Schweizer Filmproduktionen für den Konsumenten uneingeschränkt zugänglich sind – das plant das Bundesamt für Kultur (BAK), das Schweizer Filmproduktionen jährlich mit rund 30 Millionen Franken fördert.

Netflix machts vor

Vorbild dieses Projekts ist der Streaming-Gigant Netflix, der weltweit 130 Millionen Abonnenten und Abonnentinnen verzeichnet. Im Gegensatz zum amerikanischen Marktführer solle die Schweizer Version nach Möglichkeit sogar kostenlos sein.

Schliesslich haben die Konsumenten die Filme schon einmal mit ihren Steuern finanziell unterstützt, sagt Ivo Kummer, Leiter Sektion Film beim BAK.

«Ein Leben nach dem Kino»

Schweizer Produktionen haben meist an Filmfestivals wie in Locarno oder Solothurn ihren grossen Auftritt. Doch: «Im Kino sind die Filme nur kurze Zeit zu sehen und DVDs gibt es immer weniger», sagt Heinz Dill, Präsident des Verbands von Schweizer Filmproduzenten.

Eine Online-Plattform würde dem schleichenden Vergessen dieser Werke entgegenwirken. Neue Filme könnten ein breiteres Publikum ansprechen und vergessene Filmperlen wiederentdeckt werden – «ein Leben nach dem Kino», wie es sich Ivo Kummer für Schweizer Werke wünscht.

Nationale Filmarchiv verantwortlich für Swissflix

Realisiert werden soll dieses Projekt, das im Bundesamt für Kultur intern als «Swissflix» bezeichnet wird, bis 2024. Die lange Vorbereitungszeit ist nötig, weil die Urheberrechte umfassend abgeklärt werden müssen.

Das nationale Filmarchiv, die Cinemathèque Suisse in Lausanne, soll nach ersten Plänen für das Schweizer Netflix verantwortlich sein. Heinz Dill begrüsst dieses innovative Projekt bereits jetzt: «Schweizer Filme sollen gesehen werden.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.