Zum Inhalt springen

Header

Audio
Skifahren - mit oder ohne Zertifikat?
Aus Echo der Zeit vom 19.10.2021.
abspielen. Laufzeit 04:15 Minuten.
Inhalt

Seilbahnen preschen vor Wird die Schweiz ohne 3G auf Pisten zur Wintersportinsel?

Keine Zertifikatspflicht fürs Skifahren. Mit dieser Mitteilung hat Seilbahnen Schweiz am Dienstag für Aufregung gesorgt. Umso mehr, als sich die Bergbahnen auf eine Absprache mit Bund und Kantonen berufen. «Zu früh», kritisiert denn auch das BAG und betont, dass letztlich der Bundesrat entscheide. Berno Stoffel, Direktor von Seilbahnen Schweiz, relativiert, ist aber vom Schritt überzeugt.

Berno Stoffel

Berno Stoffel

Direktor Seilbahnen Schweiz

Personen-Box aufklappen Personen-Box zuklappen

Berno Stoffel ist seit Oktober 2020 Direktor des Verbands Seilbahnen Schweiz. Zuvor war er Präsident der Walliser Bergbahnen.

SRF News: Will die Schweiz mit dem Verzicht auf Zertifikate für Skilifte und Gondeln erneut eine «Sonderlösung» fahren wie letztes Jahr?

Berno Stoffel: Nein, ich denke, die aktuelle Lösung, die wir getroffen haben, ist sehr konsistent. Wenn der Gast unterwegs auf Reisen ist und sich bewegt, hat er überall dieselben Massnahmen zu befolgen. In Restaurants, ob in der Stadt oder auf dem Land, gibt es dieselben Regeln. Ich denke, das ist für den Gast sehr einfach.

Die aktuelle Lösung, die wir getroffen haben, ist sehr konsistent.
Autor:

Die Schweiz ist damit aber deutlich lockerer unterwegs als andere Länder im Alpenraum. Österreich etwa hat bereits angekündigt, dass auch auf Skiliften 3G gelten soll. Wird die Schweiz zur Wintersportinsel?

Nein, ich glaube nicht. Frankreich mit seinem ebenfalls grossen Markt hat auch entschieden, ohne Zertifikat in den Winter zu starten. In Italien ist noch nicht abschliessend entschieden, wie die 3G-Regel umgesetzt wird. Am restriktivsten ist tatsächlich zurzeit Österreich, aber eine europäische Lösung gibt es in diesem Winter nicht.

Frankreich mit seinem grossen Markt hat auch entschieden, ohne Zertifikat in den Winter zu starten.
Autor:

Sie ziehen in ihrer jüngsten Stellungnahme den Vergleich zum öffentlichen Verkehr. Aber die Seilbahnen haben im Vergleich zum ÖV doch keine Transportpflicht?

Das ist richtig, aber wenn es um Epidemie und Ansteckung geht, sind wir in derselben Situation. Die rechtliche Grundlage ist dabei nicht sehr entscheidend.

Wie schützen sie das Seilbahnpersonal in dieser Situation?

Gleich wie jeder andere Betrieb auch. Auch bei uns wird fürs Personal sicher viel getestet. Es werden Masken getragen an den Orten, wo man sehr stark mit den Gästen in Kontakt ist. In den Innenräumen wird Maske getragen, dort haben wir dieselben Schutzmassnahmen fürs Personal wie in anderen Betrieben auch.

Einige Skigebiete haben bereits angekündigt, dass sie mit einer Zertifikatspflicht funktionieren wollen. Lassen Sie das trotzdem zu?

Ja. Strengere Massnahmen kann jeder für sich selber entscheiden.

Strengere Massnahmen kann jeder für sich selber entscheiden.
Autor:

Aktuell sind die Fallzahlen tief und die Tendenz bei den Ansteckungen ist sinkend. Was passiert, wenn sich das im Verlauf des Winters ändert, Stichwort Planungssicherheit?

Planungssicherheit kann man immer auf Sicht haben. Das haben wir in den letzten zwei Jahren gelernt. Wichtig ist, dass man in der jetzigen Phase eine Sicherheit hat, wie wir in den Winter starten. Kein Mensch kann vorhersagen, wie sich die Lage im Verlauf des Winters weiter entwickeln wird. Darauf gilt es dann zu reagieren und vorbereitet zu sein.

Das Gespräch führte Christina Scheidegger.

Echo der Zeit, 19.10.2021, 18:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

67 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Guten Abend liebe Community. Wir bedanken uns für Ihre zahlreichen Kommentare und schliessen die Kommentarspalte an dieser Stelle. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Abend. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von Toni Koller  (Tonik)
    Mit dem heutigen Wert von über 1400 Neuinfektionen steigt die Kurve (erstmals seit Langem) leider wieder an: plus 8 Prozent im Wochenschnitt. Womöglich stehen wir am Beginn einer 5. Welle - steigende Hospitalisations- und IP-Zahlen könnten folgen. Es ist jetzt jedenfalls zu früh, über Massnahmen im Skigebiet zu werweissen. Die Impfgegnerschaft lässt grüssen ...
    1. Antwort von Rolf Huber  (RolfHuber)
      Leider häufen sich die Impfdurchbrüche, besonders von Menschen, die Anfang Jahr bereits geimpft wurden und als Risikopersonen besonders anfällig sind. Die fünfte Welle wird wohl eine «Pandemie der Erstgeimpften», es sei denn, die Drittimpfung für die Risikogruppen kommt bald.
    2. Antwort von Peter Holzer  (Peter Holzer)
      Wir könnten auch aus Solidarität zum Pflegepersonal alle freiwillig auf das Skifahren verzichten um unnötige Behandlungen von Sportverletzungen zu verhindern. DASS wäre doch mal eine Hilfe für das überlastete Pflegepersonal.

      Ich kenne die Antworten dazu ;) ich, ich, ich
  • Kommentar von Daniela Langenauer  (Daniela L.)
    Ohne Zertifikat, werden wir zu einem Magneten für ungeimpfte Skitouristen. Das brauchen wir wirklich nicht nochmals. Es waren Skitouristen, die Delta einschleppten.
    Ungeimpfte könnten durchaus neue Mutanten einschleppen, bevor wir es merken. Die Gefahr ist einfach zu gross und ein Zertifikat ist ja nun wirklich einfach zu erhalten.
    1. Antwort von Rolf Huber  (RolfHuber)
      Ohne Skitouristen hätten wir kein Delta?
    2. Antwort von Esther Jordi  (ejejej)
      Nein, Frau Langenauer, Skitouristen haben nicht Delta, sondern Alpha eingeschleppt. Aber so oder so, beide Varianten wären ohnehin bei uns angekommen. Glauben Sie wirklich immer noch daran, dass wir irgendeine Variante verhindern können?
    3. Antwort von Daniela Langenauer  (Daniela L.)
      Frau Jordi, danke ja es war Alpha, das im Dez. von Skitouristen eingeschleppt wurde.
      Natürlich kommen die Varianten früher oder später. Aber je später desto mehr weiss man schon darüber.

      Ich finde einfach, ohne Zertifikat in Skigebieten werden wir zu einem Magneten von ungeimpften Skitouristen aus ganz Europa - das ist nicht nötig.
    4. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Frau Langenauer: ich bin momentan etwas weniger (voraus-)gestresst und eher pragmatisch unterwegs! Aber ich danke Ihnen für Ihr Denken, Ihr Sorgen nach hinten und vorne alles Gute!
      Frau Jordi: über 3G beim Skifahren habe ich keine Meinung. Da ich aber Ihren Namen entdeckt habe, möchte ich schuss die Gelegenheit ergreifen und mich bei Ihnen für Ihre Worte, den reichhaltigen Austausch in diesen vielen Monaten auf diesen Seiten! War mir eine Ehre und eine Freude. Machen Sie's gut!
    5. Antwort von Esther Jordi  (ejejej)
      Danke für Ihre Worte, Frau Meili. Auch wenn ich nicht ganz so diplomatisch bin wie Sie, habe ich Ihre Kommentare immer mit grossem Interesse gelesen.
      Es tönt nun fast wie eine Verabschiedung Ihrerseits. Ich hoffe, ich interpretiere es falsch!?