Zum Inhalt springen

Header

Audio
Littering soll schweizweit gebüsst werden.
Aus HeuteMorgen vom 03.11.2021.
abspielen. Laufzeit 01:51 Minuten.
Inhalt

Strafen bis zu 300 Franken Das Liegenlassen von Abfall soll neu schweizweit gebüsst werden

Manche Kantone und Städte kennen bereits Bussen fürs Littering. Nun will die Umweltkommission eine nationale Handhabe einführen.

Ein ausgespuckter Kaugummi, ein weggeworfener Zigarettenstummel oder eine liegen gelassene Hamburgerverpackung. Jedes Mal könnte dies eine Busse von bis zu 300 Franken geben, wenn es nach den Plänen der nationalrätlichen Umweltkommission geht.

FDP-Nationalrat Matthias Jauslin hat zusammen mit einer Subkommission die Vorschläge für den Littering-Gesetzesartikel erarbeitet und sagt, die Busse solle abschreckend sein: «An einem Montagmorgen an einem Bahnhof in der Schweiz ist es katastrophal, wie das aussieht. Es kann doch nicht sein, dass die Gesamtheit der Bevölkerung für diese Umweltsünden, die hier begangen werden, bezahlen muss.»

Entsorgungskosten in Millionenhöhe

Gegen 200 Millionen Franken kostet die Entsorgung jährlich. In vielen Städten und Kantonen gibt es bereits Bussen fürs Littering. Im Kanton Freiburg droht eine Busse von 50 Franken. Im Kanton Bern 80 Franken und im Aargau 300 Franken.

Legende: Der Nationalrat aus dem Kanton Aargau setzt auf eine einheitliche Regelung für die ganze Schweiz. Keystone/Archiv

Wieso braucht es da noch den Bund, der Vorschriften macht? Diese Frage beantwortet Matthias Jauslin so: «Wenn ein Kanton eine Lösung hat und ein anderer Kanton hat keine Lösung, dann ist für die Bevölkerung nicht klar, was jetzt gilt. Wenn wir flächendeckende Lösungen haben über die ganze Schweiz, dann ist auch die Akzeptanz viel höher.»

Andere setzen lieber auf Aufklärung

Doch nicht alle in der Kommission waren Feuer und Flamme für das Bussenregime. Mike Egger von der SVP findet, anstelle einer Busse brauche es Aufklärung: «Wir müssen den Menschen verständlich aufzeigen, warum Littering zu wirklichen Problemen führen kann und was für Auswirkungen auch auf die Tierwelt bestehen können.»

Legende: Der Nationalrat aus St. Gallen sagt auch: «Tiere wie beispielsweise Kühe können unter starke Mitleidenschaft gezogen werden.» Keystone/Archiv

Bis Mitte Februar 2022 läuft die Vernehmlassung. Es kann gut sein, dass es Kritik an den hohen Bussen gibt und der Littering-Artikel wieder auf dem Müllhaufen der gut gemeinten, aber nicht mehrheitsfähigen Vorschläge entsorgt wird.

HeuteMorgen, 03.11.2021, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

139 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von SRF News (SRF)
    Guten Abend liebe Community
    Das Thema Littering bewegt. Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare. Danke für das Teilen Ihrer Meinungen und Inputs. Wir schliessen nun die Kommentarspalte und wünschen einen schönen Abend. Vielleicht bis morgen. Liebe Grüsse, SRF News
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Mir wären lieber 50 Franken Depot auf Büchsen, Flaschen und Papiertaschentücher. Hei da hätte ich meine Ferien innert kürzester Zeit finanziert!
  • Kommentar von Patrik Müller  (P.Müller)
    Und das Nichtleeren von überfüllten Abfallkübeln... Busse von xx an die Gemeindeverwaltung.
    Nur ein Vorschlag zur Ergänzung.