Zum Inhalt springen

Header

Video
Frühlingshafte Temperaturen locken Zehntausende ins Freie
Aus Tagesschau vom 20.02.2021.
abspielen
Inhalt

Temperaturen bis knapp 20 Grad Frühes Frühlingserwachen in Coronazeiten

  • Das warme Wetter und die Frühlingssonne haben zehntausende Menschen an die Seen und in die Berge gezogen.
  • Die Polizei war präsent, musste aber nicht eingreifen.
  • Es bleibt auch in den nächsten Tagen sonnig und warm.

Sonne, wolkenloser Himmel, frühlingshafte Temperaturen: Der bisher schönste Tag des Jahres trieb viele Schweizerinnen und Schweizer nach draussen. Zum Beispiel ans Seebecken bei Lausanne.

Einige liessen sich sogar den Sprung ins kalte Wasser nicht nehmen. Die Freude über den vorzeitigen Frühlingstag war gross. Eine mehr als willkommene Abwechslung zum Alltag mit Corona.

Auch am Seebecken in Zürich genossen sehr viele Leute die Sonne. Die Polizei war präsent. Aus Gründen der Verhältnismässigkeit schritt die Polizei jedoch nicht ein, wie es auf Anfrage bei der Stadtpolizei Zürich heisst. Bezogen auf das gesamte Stadtgebiet ziehe man insgesamt eine positive Bilanz.

Video
«Mit diesem Wetter hat man das Gefühl, alles werde wieder normal»
Aus Tagesschau vom 20.02.2021.
abspielen

Gute Fern- und Aussicht

Am wärmsten wurde es gemäss SRF Meteo in Laufen BL, Vaduz oder im Wallis mit rund 19 Grad. Im Mittelland lagen die Temperaturen vielerorts um die 15 Grad. In Altenrhein SG am Bodensee war es hingegen nur 12 Grad warm. Temperaturen in dieser Höhe sind im Februar nicht sehr aussergewöhnlich und werden alle paar Jahre gemessen

Auch in den Bergen war heute ein Prachtstag, sei es zum Skifahren, Snowboarden oder Spazieren. Zudem herrschte eine prächtige Fernsicht. Diese wird laut Ivo Sonderegger von SRF Meteo am Sonntag sogar noch etwas besser sein: «Morgen gibt es vielerorts stahlblauen, wolkenlosen Himmel.»

Und auch für die kommende Woche gibt es für das Gemüt gleich in doppelter Hinsicht gute Aussichten: Am Mittwoch dürfte der Bundesrat erste Lockerungen der Coronamassnahmen beschliessen – und das Wetter bleibt frühlingshaft warm und sonnig.

Tagesschau 20.02.2021, 18 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

28 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jeanôt Cohen  (Jeanot)
    Herrlich die viele geniessenden Menschen die sich nicht vom die unüberlegte, unlogische und sinnlose Massnahmen von Weltfremden Virologen und politiker, aufhalten lassen zu leben.
  • Kommentar von Christa Wüstner  (Saleve2)
    Wenn ich mir auf dem Bild die Massenansammlung ansehe, dann kann ich nur an die
    Sätze im Herbst erinnern. Hätten die Menschen sich nicht verhalten, als hätte es nie Corona gegeben, so würden jetzt die Infektionen nicht so ansteigen. Wir können nur hoffen, dass uns das bei dieser Unvernunft ohne Rücksicht aller Massnahmen, nicht
    wieder passiert.
  • Kommentar von Hans Leuenberger  (hansle)
    Ich hoffe, es gibt kein Coronaerwachen im Frühling.