Zum Inhalt springen

Header

Video
SP-Urgestein Helmut Hubacher ist tot
Aus Tagesschau vom 20.08.2020.
abspielen
Inhalt

Todesfall Ehemaliger SP-Präsident Helmut Hubacher gestorben

  • Der ehemalige SP-Präsident und Nationalrat Helmut Hubacher ist im Alter von 94 Jahren verstorben.
  • Die SP Schweiz bestätigt entsprechende Medienberichte.
  • Hubacher hat die Sozialdemokratische Partei über viele Jahre massgebend geprägt.
  • Dafür hatte er viele Etiketten bekommen: vom «Altmeister der Politik» bis zum «Willy Brandt der Schweizer SP».

«Helmut Hubacher war ein leidenschaftlicher Kritiker, der für seine Ideale durchs Feuer ging und keine Konfrontation scheute», würdigte ihn die SP in einem Communiqué. Er hinterlasse eine grosse Lücke. Parteipräsident Christian Levrat schrieb, Hubacher sei eine der prägenden Figuren der Sozialdemokratie im 20. Jahrhundert gewesen.

Ein Leben für die Politik

Für die SP sass er von 1963 bis 1997 im Nationalrat und stand der Partei von 1975 bis 1990 während 15 Jahren als Präsident vor. Auch nach seiner Zeit als Aktivpolitiker liess er es sich nicht nehmen, immer wieder seine Meinung zu verschiedensten Themen kund zu tun. So schrieb er etwa bis vor wenigen Wochen Kolummnen für «Blick» und «Basler Zeitung».

1926 in Krauchthal (BE) geboren, trat Hubacher 1947 der Sozialdemokratischen Partei bei. Nach einer Lehre als SBB-Stationsbeamter wurde er 1963 Gewerkschaftsekretär des VPOD und Chefredaktor der «Basler Arbeiterzeitung». Im selben Jahr rutschte er im Kanton Basel-Stadt als Ersatzmann in den Nationalrat nach, wo er bis 1997 unter anderem in der Finanz- und der Sicherheitspolitischen Kommission einsass.

Scharfzüngiger Kritiker

Hubacher nahm nahm oft kein Blatt vor den Mund und galt als leidenschaftlicher Debattierer. Er kritsierte auch immer wieder Rüstungsgeschäfte und die Armee, was ihm wiederum Kritik von der Landesregierung einbrachte.

Video
Aus dem Archiv: So sah Helmut Hubacher die Schweizer Politik
Aus Das Sonntagsinterview vom 10.07.1983.
abspielen

Gemäss dem Historischen Lexikon der Schweiz entwickelte sich die SP unter Hubachers Präsidium «von einer Arbeiter- zu einer Linkspartei der neuen Mittelschichten, in der neu auch Umwelt- und Frauenfragen thematisiert wurden.»

An seinem 90. Geburtstag sagte Hubacher, die Politik sei sein Leben und er könne sie nicht einfach abstellen. Politisiert wurde Hubacher von seinem Grossvater, der beim damaligen Metallarbeiterverband war.

SRF 4 News; 20.08.20; 10 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von alfred maurer  (zeitgeist)
    seine markigen worte werden fehlen. wo bleiben die reaktionen der jungen linken? wie kann man die würdigung einem markus somm überlassen? - das war wie meistens eine selbstdarstellung getragen von seiner selbstüberschätzung. er wurde helmut hubachers wirken nicht gerecht. hoffentlich gibt es noch andere stimmen die helmut hubachers wirken würdigen. rip
  • Kommentar von Verena Schär  (Nachdenklich)
    Danke für alles, für ihren Einsatz, ihren Power. Meine Anteilname an die Familie.