Zum Inhalt springen

Header

Video
Velo-Verlad der SBB am Limit
Aus Tagesschau vom 15.08.2020.
abspielen
Inhalt

Velo-Verlad in der Schweiz Veloboom bringt SBB ans Limit

Der Velo-Verlad ist derzeit so beliebt, dass die Bahn an Kapazitätsgrenzen stösst. Sie will mehr Platz schaffen.

Da viele Schweizerinnen und Schweizer ihre Ferien diesen Sommer in der Schweiz verbringen, ist auch das Velofahren so beliebt wie selten. Das spürt man bei der SBB. Die Anzahl an Velos, die im Juli verladen wurden, ist stark gestiegen, wie die neueste Hochrechnung zeigt, die SRF vorliegt.

Quelle: SBB, 14.08.20Verkauf von Velotageskarten

Im Juli 2019 haben die SBB 48'000 Velotageskarten verkauft. Dieses Jahr hat sich diese Zahl fast verdoppelt. 80'000 Velotageskarten wurden im Monat Juli 2020 erworben. An Spitzentagen transportierte die SBB bis zu 15'000 Velos

Kritik von Pro-Velo

Die SBB konnte sich auf einen jahreszeitlich bedingten Boom vorbereiten. Allerdings sei der Anstieg schon überraschend, sagt SBB-Mediensprecherin Ottavia Masserini. «Wir haben mittlerweile Gepäcktransportwagen geöffnet und auf bestimmten Linien gibt es eine Reservationspflicht.»

Dennoch könne es vorkommen, dass nicht alle Velos in den SBB-Zügen Platz finden – vor allem beim Selbstverlad.

Es braucht mehr Abstellplätze oder ausleihbare Velos direkt beim Bahnhof.
Autor: Matthias AebischerPräsident von Pro-Velo Schweiz

Diese Situation findet Matthias Aebischer, Präsident von Pro-Velo Schweiz, unbefriedigend. «Wenn man mit dem Velo auf die Bahn will, braucht es mehr Abstellplätze oder ausleihbare Velos direkt beim Bahnhof. Das ist nachhaltiger Verkehr», ist Aebischer überzeugt. «Das ist die Zukunft und wenn man da auf dem Perron stehen gelassen wird, dann bringt das überhaupt nichts.»

Bei der SBB heisst, es, man habe die Schwachpunkte erkannt und arbeite an mittel- und langfristigen Lösungen für das Platzproblem.

Tagesschau, 15.08.2020, 12:45 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

42 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Xaver Dreher  (Xaver1948)
    Also ich fahre Velo und nicht Zug, und wenn, denn dann informiere ich mich vorher bei der SBB, wenn natürlich alle mit Velos auf den Zug wollen, dann gibt eben Engpässe.
  • Kommentar von Ruedi Keller  (Ruedi_Keller)
    Laut Werbung sollen die Leute velofahren und nicht das Velo zugfahren ich habe scheinbar da etwas falsch verstanden.
  • Kommentar von Ueli Baumgartner  (Beumli)
    Eigendlich oberpeinlich für die Velogilde, mit dem ÖV ins Gebirge und versperren da Platz, später nerven sie auf den Wanderwegen. Wo sich viele so rücksichtslos bewegen wie unter der Woche mit Auto auf der Strasse