Zum Inhalt springen

Header

Porträt
Legende: SVP-Mann Pierre-André Page nimmt sich aus dem Ständeratsrennen. Patrick Mülhauser/SRF
Inhalt

Ständeratswahlen Freiburg Pierre-André Page: «Andere sollen sich die Köpfe einschlagen»

Der SVP-Mann will nicht in den zweiten Wahlgang für den Ständerat. Er zieht seine Kandidatur zurück.

Der Abstand nach dem ersten Wahlgang auf den zweitplatzierten Beat Vonlanthen von der CVP und die drittplatzierte Johanna Gapany von der FDP sei zu gross, begründet Pierre-André Page seinen Entscheid: «Man geht nicht in einen Kampf, den man schon verloren hat.»

Gesicht wahren

Pierre-André Page wurde wieder in den Nationalrat gewählt. Mit dem besten Resultat im Kanton Freiburg. Eine Schlappe im zweiten Wahlgang der Ständeratswahlen würde sein Sieger-Image ankratzen. «Sollen sich doch SP, CVP und FDP um diese Sitze streiten.»

Der zweite Wahlgang der Ständeratswahlen im Kanton Freiburg ist am 10. November.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?