Zum Inhalt springen

Header

Audio
Martin Landolt würde gerne weiterhin im Nationalrat politisieren
abspielen. Laufzeit 08:44 Minuten.
Inhalt

Nationalratswahlen Glarus Martin Landolt kämpft für den BDP-Sitz

Der BDP-Präsident ist seit zehn Jahren im Nationalrat. Trotz Gegenkandidatin ist seine Wiederwahl kaum bestritten.

Martin Landolt (51) ist seit über zwanzig Jahren im Glarner Landrat - erst für die SVP und seit 2008 für die BDP. Im Jahr 2009 wurde er als Vertreter dieser jungen Partei in den Nationalrat gewählt und ist seit 2012 BDP-Präsident.

Martin Landolt

Martin Landolt

Nationalrat BDP Glarus

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Martin Landolt ist eidgenössisch diplomierter Betriebsökonom. Er ist Geschäftsführer der Strategiemühle GmbH und berät Unternehmen und Institutionen.

Martin Landolt lebt in Näfels und hat drei erwachsene Töchter. In seiner Freizeit geht er auf die Jagd oder zum Fischen. Zudem ist er Präsident von Volley Näfels.

Schon bei seiner letzten Wiederwahl wurde der Sitz von Martin Landolt von Links angegriffen. «Damals wurde ich überrascht, das passiert mir nicht nochmal», sagt Landolt.

Gegen den Klimawandel und für die jungen Leute

Beim Thema Klima dürfe man nicht mehr warten, betont Martin Landolt, die Schweiz müsse handeln. Er unterstützt die Klimabewegung, die Forderung für einen CO2-Ausstoss netto null bis 2030 erachtet er aber als nicht mehrheitsfähig und plädiert für 2050.

Zur wirkungsvollen Sicherung der AHV hilft nur ein höheres Rentenalter.
Autor: Martin LandoltBDP-Nationalrat Glarus

Das Rentenalter, als weitere grosse Herausforderung der Zukunft, soll nach Ansicht von Martin Landolt flexibel der Lebenserwartung angepasst werden. Das gebe auch der jungen Generation Sicherheit im Hinblick auf ihre Pensionierung.

Smartspider Landolt
Legende: Smartvote

Gesellschaftspolitisch möchte sich Martin Landolt für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie engagieren. Beispielsweise mit einem vierwöchigen Vaterschaftsurlaub.

Ich möchte nicht zum Sesselkleber werden.
Autor: Martin LandoltBDP-Nationalrat Glarus

Wie lange er in seinem Amt bleibt, da möchte sich der BDP-Politiker noch nicht festlegen. Er sei aber nicht einer, der jungen Kräften im Weg stehen wolle, sagt Landolt: «Ich möchte nicht zum Sesselkleber werden.»

Die Wahlchancen

Martin Landolt ist im Kanton gut vernetzt und eine politische Persönlichkeit. Die Gegenkandidatin Priska Grünenfelder von der SP dürfte mit ihren linken Anliegen und als Stimme für die Frauen punkten. Um Martin Landolt aus dem Nationalrat zu werfen, müsste sie aber auf Anhieb mehr Stimmen holen, als der langjährige Politiker. Das dürfte im traditionell konservativen Kanton Glarus schwierig werden.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.