Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Ich kandidiere nicht gegen jemanden» abspielen. Laufzeit 05:02 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 12.08.2019.
Inhalt

Ständeräte erhalten Konkurrenz «Den Glarnern eine Auswahl bieten, modern und jung»

Mathias Zopfi, der Fraktionspräsident der Grünen Glarus, fordert die beiden bisherigen Glarner Ständeräte heraus.

Mathias Zopfi

Mathias Zopfi

Ständeratskandidat Grüne

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Seit 2011 ist Mathias Zopfi Landrat der Grünen und im Amtsjahr 2017/2018 war er Präsident des Landrats. Zopfi ist Fraktionspräsident der Grünen, seit 2010 im Gemeinderat von Glarus Süd und seit 2015 Gemeindevizepräsident. Der 35-jährige Rechtsanwalt wohnt in Engi.

SRF News: Warum treten Sie für den Ständerat an?

Mathias Zopfi: Ich bin überzeugt, dass der junge, moderne, mutige Kanton Glarus auch eine solche Vertretung braucht.

Wo setzen Sie Ihre Schwerpunkte?

Ich sehe mich grundsätzlich als Vertreter eines Gebirgskantons. Ich vertrete im Landrat die Gebirgsregion Glarus Süd und eine ähnliche Rolle würde ich auf nationaler Ebene übernehmen. Dahinter stehen Themen wie der öffentliche Verkehr oder der Finanzausgleich.

War die aktuelle Klimadiskussion Antrieb für Ihre Kandidatur?

Das war sicher ein Aspekt, aber nicht der ausschlaggebende Grund für die Kandidatur. Ich finde gut, dass das Thema Klima aktuell soviel Gewicht erhält, wie ihm auch zusteht. Mir geht es aber darum, konkrete Auswirkungen aufzuzeigen. Beispielsweise, dass im letzten Jahr in Glarus Wasser auf die Alpen geflogen werden musste. Nur Klimapolitik um der Klimapolitik willen mache ich nicht.

Auf welchen Sitz der beiden bisherigen Ständeräte zielen Sie?

Ich kandidiere nicht gegen jemanden, sondern für etwas. Nämlich erstens für das Amt und zweitens für den jungen, progressiven Kanton Glarus.

Wie sehen Sie Ihre Chancen?

Ich würde sagen, es ist schwierig, aber es ist nicht unmöglich. Sonst würde ich nicht antreten.

Das Gespräch führte Peter Traxler.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?