Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wallis-Korrespondentin Priska Dellberg: «Die Frauenfrage hat keine entscheidende Rolle gespielt»
Aus Regionaljournal Bern Freiburg Wallis vom 03.11.2019.
abspielen. Laufzeit 05:09 Minuten.
Inhalt

CVP-Dominanz nicht gebrochen Das Unterwallis muss sich an der eigenen Nase nehmen

Rund 18'000 Stimmen Vorsprung hat die CVP-Politikerin Marianne Maret im Oberwallis auf den Sozialdemokraten Mathias Reynard herausgeholt – im Sog des bisherigen Ständerates Beat Rieder (CVP).

Diesen Rückstand konnte der SP-Politiker im französischsprachigen Wallis nicht mehr aufholen. Grund dafür ist die vergleichsweise tiefe Stimmbeteiligung im Unterwallis: Besonders in der bevölkerungsstarken Region Monthey blieben viele Wählerinnen und Wähler zuhause.

Fehlende Disziplin im Unterwallis

Das hat zur Folge, dass die deutschsprachige Minderheit im Oberwallis entschieden hat, wer sie in den nächsten vier Jahren im Ständerat vertreten soll. Das kann man schwierig finden. Aber die französischsprachige Mehrheit muss sich an der eigenen Nase nehmen: Sie hätten den Wahlausgang anders beeinflussen können.

Eine Rolle spielte zudem, dass Sozialdemokrat Reynard für viele bürgerliche Wählerinnen und Wähler einfach zu weit links steht. Da nützte es wenig, dass etwa FDP-Doyen Pascal Couchepin seine Anhänger beschwor, den SP-Politiker zu wählen, um endlich die Dominanz der Walliser CVP im Ständerat zu brechen.

Offensichtlich sind viele bürgerliche Walliser nicht bereit, ihre Stimme an einen Kandidaten zu geben, der inhaltlich meilenweit von ihren eigenen Überzeugungen entfernt ist. Das gilt besonders für die Anhängerinnen und Anhänger der SVP: Für sie sind zwei Christdemokraten im Ständerat offensichtlich das kleinere Übel – als ein Linker und ein Rechtskonservativer, die derart unterschiedlich politisieren, dass sich ihre Stimmen mehrheitlich gegenseitig aufheben würden.

Priska Dellberg

Priska Dellberg

Wallis-Korrespondentin

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Priska Dellberg arbeitet seit 2007 bei Radio SRF. Sie berichtet für das «Regionaljournal Bern Freiburg Wallis» und andere SRF-Sendungen aus dem Wallis.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.