Zum Inhalt springen

Header

Audio
Michel, Zimmermann oder Tännler: Wer hat die besten Chancen? Die Einschätzung
Aus Regionaljournal Zentralschweiz vom 22.10.2019.
abspielen. Laufzeit 04:40 Minuten.
Inhalt

2. Wahlgang Ständerat Es kommt zum Dreikampf um den zweiten Zuger Sitz

Spannende Ausmarchung: Matthias Michel (FPD), Heinz Tännler (SVP) und Tabea Zimmermann (ALG) treten nochmals an.

Nachdem im ersten Wahlgang nur Peter Hegglin (CVP) die Wahl geschafft hat, kommt es nun zu einer Kampfwahl um den zweiten Sitz. Den Zugerinnen und Zuger steht die ganze Breite des politischen Spektrums zur Auswahl.

Für die FDP und ihren Kandidaten Matthias Michel ist die Sache klar: Michel landete im ersten Wahlgang auf dem zweiten Rang – er tritt also als Favorit an. Allerdings ist ihm SVP-Kandidat Heinz Tännler dicht auf den Fersen, er lag weniger als 100 Stimmen hinter Michel. Dass er wieder antritt, ist deshalb nicht überraschend.

Linke einigt sich

Mehr zu diskutieren hatten die Linken, deren Kandidatinnen nur halb so viele Stimmen holten wie Michel und Tännler. SP und ALG einigten sich auf die Kandidatur der Alternativ–Grünen Tabea Zimmermann, sie holte im ersten Wahlgang etwas mehr Stimmen als Barbara Gysel von der SP.

Nicht mehr antreten werden die parteilose Andrea Sidler Weiss und Stefan Thöni von der Kleinpartei Parat, die im ersten Wahlgang weit abgeschlagen auf den letzten Plätzen landeten.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?