Zum Inhalt springen

Header

Video
Zuger Ständerat: Alt Regierungsrat Matthias Michel hat starke Konkurrenz
Aus SRF News vom 16.09.2019.
abspielen
Inhalt

Wer beerbt Joachim Eder? Der grosse Kampf um den FDP-Ständeratssitz

Die FDP will ihren Sitz verteidigen, hat aber starke Konkurrenz. Für den anderen Sitz setzt die CVP auf den Bisherigen.

Für die zwei Zuger Ständeratssitze, die bis jetzt von der CVP und der FDP gehalten werden, ist die Ausgangslage sehr unterschiedlich.

Relativ entspannt kann die CVP die Wahl angehen. Ihr Kandidat, der Bisherige Peter Hegglin, dürfte beste Chancen haben, die Wiederwahl zu schaffen.

Mehr kämpfen muss dagegen die FDP, deren Sitz im Ständerat frei wird, da Joachim Eder nicht mehr antritt. Die FDP setzt auf den früheren Regierungsrat Matthias Michel.

Er hat aber starke Konkurrenz: So schickt die SVP den Zuger Finanzdirektor Heinz Tännler ins Rennen. Hinzu kommen zwei linke Kandidatinnen: Für die Alternativen – die Grünen kandidiert die Kantonsrätin Tabea Zimmermann, für die SP die Präsidentin der Kantonalpartei, Barbara Gysel. Daneben gibt es noch zwei weitere, die eher als Aussenseiter gelten: So stellt sich der frühere Präsident der Piratenpartei, Stefan Thöni, zur Wahl. Und als Parteilose kandidiert die frühere CVP-Stadträtin Andrea Sidler Weiss.

Mit dieser Anzahl an Kandidatinnen und Kandidaten ist klar: Es ist gut möglich, dass die definitive Entscheidung erst im zweiten Wahlgang fallen wird.

Hören Sie hier mehr über die Kandidatinnen und Kandidaten:

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?