Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Schweiz: «Goldhandel-Weltmacht» mit schwacher Gesetzgebung
Aus Tagesschau vom 23.06.2020.
abspielen
Inhalt

Rüffel von der Finanzkontrolle Bund kontrolliert Gold-Importe zu lasch

Der Zoll soll genauer hinschauen, wenn Edelmetalle geliefert werden. Bei Entwicklungsorganisationen kommt das gut an.

Die Schweiz ist eine wichtige Drehscheibe im internationalen Goldhandel. 2018 wurde Gold im Wert von rund 60 Milliarden Franken in die Schweiz geliefert, beispielsweise Goldbarren für Anleger oder Gold als Werkstoff für die Uhren- und Schmuckindustrie. Dabei besteht die Gefahr, dass Gold aus dubioser Herkunft importiert wird. Aus Ländern, in denen Menschenrechte oder der Umweltschutz missachtet werden.

Deshalb wird an der Landesgrenze kontrolliert. Wie effektiv dies gemacht wird, hat nun die Finanzkontrolle untersucht. Sie kommt in ihrem Bericht zum Schluss: Die Kontrolle von Gold hat für die Eidgenössische Zollverwaltung keine Priorität.

Suspekte Fälle nur schwer aufspürbar

Swissaid kritisiere das schon lange, sagt Marc Ummel, der bei der Entwicklungsorganisation für Rohstoffe zuständig ist. Weil einzelne Gold-Kategorien nicht besteuert würden, sei das Thema eben weniger relevant für den Zoll.

Die Prüfer kritisieren weiter, dass die Import-Statistiken zu wenig transparent seien. Das erschwere es, suspekte Fälle aufzuspüren. Auch die Aufsicht über die Raffinerien wird gerügt: Es gebe Lücken, und die Sanktionsmittel seien begrenzt, hier müsse nachgebessert werden, schreibt die Finanzkontrolle.

Diese Meinung vertritt auch Swissaid-Vertreter Marc Ummel: Die Bussen, maximal 2000 Franken, seien zu tief, um ein verantwortungsbewusstes Handeln zu fördern.

Zollverwaltung gelobt Besserung

Die Zollverwaltung ihrerseits anerkennt, dass es Lücken gebe, und zeigt sich einverstanden mit den Verbesserungsvorschlägen der Finanzkontrolle. Ummel von Swissaid findet diese Einsicht überraschend. Er hoffe, dass sich nun tatsächlich etwas ändere und die Schweiz einen Schritt vorwärts gehe bei der Kontrolle der Goldeinfuhren.

HeuteMorgen, 23.06.2020, 06:00 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.