Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Liberty Global will Kabelnetz-Tochtergesellschaften verkaufen abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Inhalt

Sunrise greift nach UPC Haben die Konsumenten einen Vorteil durch die Fusion?

Sunrise führt Übernahmegespräche mit dem Kabelanbieter UPC. Kommt die Fusion zustande, entstünde mit der Swisscom eine klassische Duopol-Situation. Wie sich das für Schweizer Verbraucher auswirken könnte, erklärt Jean-Claude Frick, Experte für Telecom-Dienstleistungen bei Comparis.

Jean-Claude Frick

Jean-Claude Frick

Experte für Telecom-Dienstleistungen bei Comparis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Seit 2001 schreibt Jean-Claude Frick als freier Tech-Journalist u.a. für Berner Zeitung, Sonntagszeitung und watson.ch. Seit 2009 berichtet Frick als Tech-Experte für verschiedene Schweizer Radiostationen und hat seit Februar 2016 mit «Der digitale Durchklick» eine eigene Sendung bei Radio Energy.

SRF News: Profitiere ich als Kunde von UPC oder Sunrise, wenn die beiden Firmen sich zusammenschliessen?

Jean-Claude Frick: UPC und Sunrise ergänzen sich relativ gut. Die Kunden könnten von besseren Kombi-Abos profitieren, da die verschiedenen Angebote zusammengelegt würden. Im Bereich der Preise sind Fusionen bzw. Übernahmen normalerweise aber nicht sehr positiv für die Kunden: Im europäischen Ausland sind die Preise nach grösseren Übernahmen meistens leicht angestiegen. In der Schweiz haben wir auch jetzt schon einen eher trägen Preiswettbewerb bei stabil hohen Preisen.

Könnten auf mich als heutiger Kunde von Sunrise oder UPC Angebotsänderungen zukommen, zu denen ich nichts zu sagen habe, die ich einfach akzeptieren müsste?

Wenn die Firma neue Angebote auflegt, ist niemand gezwungen, diese zu nutzen. Bestehende Kunden könnten ihre Verträge künden und zur Konkurrenz wechseln. Es ist aber natürlich auch möglich, dass beliebte Angebote der einen oder anderen Firma bei einem Zusammenschluss eingestellt würden.

Gäbe es für Konsumenten in der Schweiz einen generellen Vorteil durch die Fusion?

UPC bringt schnelles Internet, verschiedene TV-Produkte und einen eigenen Sport-Kanal mit in die Ehe, Sunrise ein gut ausgebautes Mobilfunknetz. Da sind attraktive Produkte aus Internet zu Hause, TV und Mobilfunk denkbar.

Dass durch die Fusion die Preise wirklich sinken, bezweifle ich.

Die neue Firma und Swisscom wären die beiden weitaus grössten Player in der Schweiz. Ein Duopol entstünde.

Die Konkurrenz zur Swisscom wird einerseits kleiner, gleichzeitig aber auch stärker, da UPC/Sunrise mehr Marktmacht auf sich vereinen würde. So liesse sich die Swisscom stärker unter Druck setzen. Ob dadurch aber die Preise wirklich sinken, bezweifle ich, da ein Duopol normalerweise nicht dafür bekannt ist, günstige Preise hervorzubringen.

Und für die Swisscom-Kunden? Welche Auswirkungen hätte die Fusion auf sie?

Swisscom sieht sich dann mit einem deutlich stärkeren Gegner konfrontiert. Kein Konkurrent kam bisher der Swisscom auch nur nahe. Swisscom könnte sich gezwungen sehen, Preise zu senken um dem neuen Gegenspieler Marktanteile abzujagen. Gleichzeitig könnte Swisscom mit der Fusion etwas aus dem politischen Fokus rücken und weniger streng reguliert werden, da ein ebenbürtiger Gegenspieler auf der Bühne erscheinen würde. Richtig Angst haben muss Swisscom vor UPC/Sunrise aber sicher nicht. Das würde sich ändern, wenn Vodavone UPC/Sunrise übernehmen würde. Aber das sind bisher nur wilde Gerüchte.

Letzte Frage: Mit Zattoo und Teleboy gibt es im TV-Bereich Nischenanbieter. Würden diese durch die Fusion bedrängt?

Zattoo und Teleboy bringen TV auf diverse Endgeräte ohne Zwang zum TV-Abo oder zu einer Settop-Box. Die Apps sind schnell installiert und bieten viele Funktionen. Durch die Fusion Sunrise/UPC ändert sich für die TV-Streaming-Anbieter aber erstmal nichts, da die grossen Player lieber teure Kombiabos verkaufen statt günstiges TV-Streaming.

Das Gespräch führte Michael Perricone.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Harry Francke  (Harry Francke)
    In der ganzen Schweiz scheint es wohl keine Gewerkschaften zu geben. Ich sehe und höre von den nix. Das wäre doch mal eine reelle Aufgabe. Avanti popolo, ...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Ja, das frage ich mich als UPC-Kunde auch. Eher nein - de facto gibt es dann ein "Duopol", auf der einen Seite Sunrise/UPC, auf der anderen Seite Swisscom. Sowohl Sunrise wie auch Swisscom habe ich einst im Zorn "verlassen" (jedenfalls was das Festnetz betrifft, das ohnehin meist ausgeschaltete Prepaid Mobilephone habe ich noch bei Sunrise). Und UPC war bis jetzt auch nicht mehr als das kleinste Übel; einen wirklich guten Telekommunikations-Anbieter scheint es schlichtweg nicht zu geben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Oskar Schneider  (Oski2)
    """Haben die Konsumenten einen Vorteil durch die Fusion?""" JA es wird uns Verbraucher bald mehr kosten und wir kommen immer näher an das Geld-Lose system weil wir keines mehr haben. :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen