Zum Inhalt springen

Header

Flugbegleiterin verteilt Essen in der Kabine
Legende: Nach 72 neuen Piloten, nun 800 neue Flugbegleiter: Flight Attendant der Swiss im Einsatz. Keystone
Inhalt

Wirtschaft Swiss stellt 800 neue Flugbegleiter ein

Im Jahr 2016 soll die Flotte der Swiss ausgebaut werden. Darum braucht sie neue Flight Attendants. Die Aufstockung steht im Zusammenhang mit Wachstumsplänen des Mutterkonzerns Lufthansa.

72 neue Piloten hatte die Swiss im vergangenen Jahr eingestellt, nun sollen 2016 rund 800 Flugbegleiter hinzukommen. Denn: Bei der der Swiss steht in diesem Jahr ein Flottenausbau an.

Knapp zwei Drittel der 800 Anstellungen stehen laut Swiss mit dem Ausbau in Verbindung. Die restlichen seien unter anderem nötig, weil verschiedene bisherige Flugbegleiter befördert würden und andere kündigten oder altersbedingt aus dem Beruf ausschieden.

Nicht sicher ist, dass alle neuen Mitarbeiter in der Schweiz gefunden werden können. Zwar würden alle in Zürich angestellt, wie Swiss-Sprecherin Karin Müller zu SRF sagt: «Um alle Stellen zu besetzen, haben wir die Suche aber auf den ganzen deutschsprachigen Raum ausgeweitet.»

Die Personalaufstockung der Swiss steht im Zusammenhang mit den Wachstumsplänen der Lufthansa, die rund 4000 neue Mitarbeiter anstellen will. Neben der Swiss sollen vor allem die Billigtochter Eurowings, sowie die Airline CityLine mehr Personal bekommen.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Niklaus Bächler  (parteilos!!)
    Dass hier keiner einen Aufschrei los lässt wie beim Emir von Katar? Immerhin bedeutet der Ausbau wohl auch eine höhere Frequenz...