Zum Inhalt springen

Header

Audio
Immer mehr Läden drucken Kassenbons nur auf Verlangen
Aus Espresso vom 02.03.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 35 Sekunden.
Inhalt

Tonnen an Papier gespart Coop druckt Kassenzettel nur noch auf Wunsch aus

  • Der Detailhandelskonzern Coop druckt in seinen Läden künftig Kassenzettel nicht mehr automatisch aus.
  • Die Kunden erhalten neu auch an den bedienten Kassen nur noch einen Zettel, wenn sie es explizit wünschen, wie aus einer Mitteilung von Coop hervorgeht.
  • Mit dem Verzicht auf den automatischen Druck spart Coop laut eigenen Angaben jährlich mehr als 400 Tonnen Papier ein.
Video
Archiv: Glanzergebnis von Coop dank Corona
Aus Tagesschau vom 15.02.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 58 Sekunden.

Nebst den Supermärkten gilt der neue Umgang mit den Kassenzetteln auch für die Lebensmittelabteilungen der Coop-City-Warenhäuser, den Karma- und Sapori-Filialen sowie bei Coop To Go.

Bei den Self-Checkout-Kassen von Coop gibt es schon seit mehr als zwei Jahren keine automatisch ausgedruckten Kassenzettel mehr. Dort wählen die Kunden aus, ob sie einen gedruckten Beleg haben möchten oder nicht. Wer die Supercard nutzt, kann sich dort einen digitalen Kassenzettel aktivieren, auf dem die Käufe aufgeführt sind.

So machts die Konkurrenz mit den Kassenzetteln

Box aufklappen Box zuklappen

Andere Detailhändler machen es zum Teil schon seit längerer Zeit so wie Coop und drucken Kassenbons nur noch dann, wenn dies ein Kunde oder eine Kundin wünscht. Lidl, zum Beispiel, Spar oder Volg. Beim Grossverteiler Migros wird der Kassenbon hingegen weiterhin automatisch generiert. Man könne das aber online über die Einstellungen im Cumulus-Profil auf der Migros-Webseite ändern und so einstellen, dass die Kassenzettel nicht mehr ausgedruckt, sondern digital abgespeichert werden, heisst es bei der Medienstelle der Migros auf Anfrage des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso».

Auch bei Aldi gehört der ausgedruckte Kassenzettel weiterhin standardmässig dazu, denn er habe eine «wichtige Kontrollfunktion sowohl für unser Verkaufspersonal als auch für die Kundschaft», schreibt Aldi. Kundinnen und Kunden könnten aber jederzeit sagen, wenn sie auf die gedruckte Quittung verzichten wollen. Man spare anderweitig Ressourcen, zum Beispiel durch den Einsatz von Mehrweg-Kisten, heisst es bei Aldi weiter.

Mit dem sparsameren Umgang mit Papier will das Unternehmen seinem Ziel, ein abfallfreies Unternehmen zu werden, ein Stück näher kommen.

SRF 4 News, 01.03.2022, 09:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen