Zum Inhalt springen
Inhalt

Top-Weinjahr 2018 Bringen uns heisse Sommer andere Weinsorten?

Schweizer Winzer müssen sich überlegen, ob sie bei weiteren heissen Sommer auf andere Sorten umsteigen wollen.

Legende: Audio Weinjahr 2018: Ein aussergewöhnliches Jahr abspielen. Laufzeit 02:15 Minuten.
02:15 min, aus HeuteMorgen vom 03.10.2018.

2018 sei ein aussergewöhnliches Weinjahr, schwärmt Jean-Marc Amez-Droz, der Direktor des Branchenverbandes Swiss Wine Promotion. Speziell sei, dass die Winzer einerseits eine grosse Menge an Weintrauben ernten konnten, und diese andererseits von sehr guter Qualität seien.

Der lange, warme und trockene Sommer hat den Trauben gutgetan, bestätigt auch Peter Märki, der Geschäftsführer des Weinbauzentrums in Wädenswil. Vor allem Krankheitserreger und Schädlinge, wie zum Beispiel Pilze, hatten keine Chance: «Diese Pilzkrankheiten haben es nicht gerne, wenn es zu trocken ist. Dann können sie sich nicht ausbreiten.» Für die Gesundheit der Trauben sei es deshalb ein hervorragendes Jahr gewesen.

Arbeiten in der Reben
Legende: Die Schweizer Winzer konnten dieses Jahr eine grosse Menge an qualitativ hochstehenden Trauben ernten. Keystone

Typische Schweizer Frische fehlt

Das langanhaltende Sommerwetter hat dazu geführt, dass die Weintrauben mehr Zucker produzieren. Dies hat zur Folge, dass beim Wein der Alkoholanteil etwas höher ist.

Die Experten erwarten dieses Jahr sehr gehaltvolle und strukturierte Schweizer Weine. Der diesjährige Schweizer Wein dürfte deshalb südeuropäischen Weinen ähnlich sein, sagt Amez-Droz. Dafür fehle für einmal die den Schweizer Weinen typische Frische.

Klima hat Auswirkungen aufs Sortiment

Gleichzeitig stellt sich die Frage, was passiert, wenn es in Zukunft vermehrt heisse und trockene Sommer gegeben wird. Auf die Weinqualität würde sich ein solcher Klimawandel eigentlich positiv auswirken.

Mit der Zeit muss man sich sicher über die verschiedenen Sorten Gedanken machen.
Autor: Peter MärkiWeinbauzentrum Wädenswil

Dennoch müssten die Schweizer Winzer in diesem Fall über die Bücher gehen, meint Märki: «Mit der Zeit muss man sich sicher über die verschiedenen Sorten Gedanken machen.» Diese sind dem Klima angepasst. Es sei deshalb vorstellbar, dass der Schweizer Traditionswein Riesling-Sylvaner dem Sauvignon Blanc weichen müsste. Noch ist das aber Zukunftsmusik. Momentan freuen sich die Schweizer Winzer über das erfolgreiche Weinjahr 2018.

Legende: Video Optimaler Sommer für Wein, Obst und Milchproduktion abspielen. Laufzeit 01:48 Minuten.
Aus Tagesschau vom 02.10.2018.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.