Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nicht alle Branchen leiden unter dem Virus
Aus Rendez-vous vom 20.03.2020.
abspielen. Laufzeit 03:01 Minuten.
Inhalt

Umsätze vervierfacht Und plötzlich wollen alle Sauerkraut

Die aktuelle Pandemie schränkt die Einkaufsmöglichkeiten arg ein. Profiteure sind lang haltbare Lebensmittel wie Sauerkraut.

Das Coronavirus macht das Einkaufen umständlicher – auch von Lebensmitteln. Die Märkte sind geschlossen, die Anzahl von Leuten in den Lebensmittelläden wird beschränkt. Die Konsumentinnen und Konsumenten kaufen deshalb Lebensmittel, die länger haltbar sind.

Die aktuelle Ausnahmesituation führt in der Schweiz zu ganz neuen Verkaufsschlagern: Sauerkraut zum Beispiel. Eine, die sich damit auskennt, ist Andrea Schöni: «Die meisten Schweizer essen Sauerkraut im Winter.»

Sauerkraut bereitet «schlaflose» Nächte

Die Unternehmerin leitet die Schöni Swissfresh in Oberbipp im bernischen Oberaargau. Das Familienunternehmen gehört zu den grössten Produzenten von Sauerkraut der Schweiz.

Auch die Seefahrer haben früher gegen Skorbut Sauerkraut gegessen.
Autor: Andrea SchöniSchöni Swissfresh

Nun ist Frühling – trotzdem ist im Unternehmen vieles anders als sonst: «Seit zwei bis drei Wochen haben wir durch die Corona-Krise ganz andere Zahlen: Die Bestellmengen im März sind viermal so hoch wie sonst. Darum haben wir die Nachtarbeitsbewilligung beantragt und auch erhalten.»

Kabis.
Legende: Die Arbeiten bei Schöni Swissfresh laufen auf Hochtouren. zvg

Derzeit verarbeitet die 60-köpfige Belegschaft das Doppelte der Menge Sauerkraut, die sie sonst im Spitzenmonat November fermentiert und verpackt. Das habe es in der 100-jährigen Geschichte des Familienunternehmens noch nie gegeben.

Schöni nennt verschiedene Gründe für diese Rekordnachfrage. Auf der einen Seite seien Sauerkraut, Rotkraut oder Randensalat abgepackt. Manche Leute hätten Angst, sich über offen angebotenes Frischgemüse anzustecken.

Sauerkraut sei zudem gut lagerbar und fermentiertes Gemüse sei gesund. «Auch die Seefahrer haben früher gegen Skorbut Sauerkraut gegessen. Dieser Gedanke kommt wieder auf.»

Konserviertes Gemüse beliebt

Schöni Swissfresh braucht nun zusätzliches Personal, um diesen 24-Stunden-Betrieb zu bewältigen. Die Firma sei schnell fündig geworden. «Gerade von Gastronomiebetrieben, welche schliessen mussten, konnten wir Personal rekrutieren.»

Marc Wermelinger, Geschäftsführer der Swisscofel, dem Schweizer Verband der Gemüsehändler, bestätigt, dass Sauerkraut derzeit sehr beliebt ist. «Sauerkraut ist ein konserviertes Gemüse und die Nachfrage nach sämtlichen Konserven ist gross.»

Kartoffeln in Firma.
Legende: Auch Kartoffeln sind in der aktuellen Zeit äusserst begehrt. Keystone

Neben Sauerkraut, gekochten Randen und Co. gehen auch haltbare Rohgemüse in grossen Mengen über die Ladentische, weiss Wermelinger. Es seien dies Kohl, Karotten, Sellerie und vor allem Kartoffeln. «Die Umsätze bei Speisekartoffeln sind aus Vorratsgründen sehr stark angestiegen. Durch die Schliessung aller Skigebiete ist jedoch der Konsum von Pommes Frites massiv zurückgegangen.»

Sehr gefragt seien in letzter Zeit auch Äpfel. Davon habe man genügend auf Lager.

Rendez-vous vom 20.3.2020;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Eduard Mauss  (eddim)
    Nicht zu vergessen: Sauerkabis hat sehr viel Vitamin C!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Eva Werle  (Eva Werle)
    Pardon, Lebensmittelverarbeitung ohne Mundschutz?
    Das würde ich sogar ausserhalb der Corona-Krise erwarten.
    Ist das auch dem Umstand geschuldet, dass es zu wenig Hygiene-Masken gibt?
    Ich kann nur hoffen, beim nächsten Virus ist das das Erste, was man besorgt.
    Bei der Vogelgrippe und der Schweinegrippe wurden noch Einweg-Handschuhe, Hygiene-Masken und Desinfektionsmittel an alle Bürger verteilt. Und jetzt, wo wir sie bräuchten? Die Firmen von damals stellen keine mehr her. Warum?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen