Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Greta Thunberg: «Unser Haus steht in Flammen» abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus SRF News vom 25.01.2019.
Inhalt

Ungewöhnliche Galionsfigur «Ich will, dass ihr in Panik ausbrecht!»

  • Die 16-jährige Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Rande des WEF eine Rede gehalten.
  • «Ich will, dass ihr in Panik ausbrecht!», sagte sie vor Medienvertretern. Die Leute sollten dieselbe Angst verspüren wie sie selber.
  • Alle politischen Bewegungen und die Medien hätten bisher versagt, um wirkliche Veränderungen herbeizuführen. Über das Energiesparen hinaus nennt sie allerdings kaum konkrete oder innovative Handlungsanweisungen.

Der Ticker ist abgeschlossen

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

82 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M. Roe  (M. Roe)
    Auch dieses Mädchen wird leider angelogen, wie wir alle auch. Nichts kann das Klima besser werden lassen, als ein Bevölkerungsrückgang in China, Indien, Afrika und Südamerika! Man sollte doch meinen, dass wenigstens die Eltern noch für dieses Mädchen denken müssten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Kaiser  (Klarsicht)
    Heben die sogen. Experten je einmal überlegt , dass das Fehlen von Millionen km2 Urwaldbestand und allgemeiner Waldbestand durch Rodung, aus Gier für Monokulturen und Verbauungswahn gewaltig mit der Erderwärmung zu tun hat ? Jeder kann nachsehen welchen Klimakühlfaktor ein 50 bis 100 jähriger Baum hervorbringt - darüber wird geschwiegen . Wenn kein Baum mehr steht -fegen nur noch Sand und Humusstürme um den Erdball -aus die Maus für Arm und auch für Reich . Die Vorboten -Zyklone sind da !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Denis C  (Denisc.)
    Einfach traurig, dass eine 16-Jährige den „mächtigen dieser Welt“ die Augen versucht aufzumachen.

    Alle die hier lesen/kommentieren haben Einfluss auf dass witwr geschehen!

    Googelt mal nach der grössten Umweltbelastung...

    https://www.peta.de/umwelt

    LG
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marlies Artho  (marlies artho)
      D.C. mehr als Google, empfehle ich selber überlegen, wie man sich gegenüber der Natur verhalten soll, weniger Infos ist manchmal mehr, sei dies im Nahdenken oder Handeln.Einerseits ist es traurig, dass eine 16J. Mädchen,die Augen öffnen muss. Jedoch würde mich genauso interessieren, welche Organisationen dahinter stehen,um das Mädchen zu begleiten.Kinder haben einen grossen Einfluss auf Erwachsene Menschen,darum ist die Aufmerksamkeit gross.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen