Zum Inhalt springen
Inhalt

Weniger Nutzer Twitter auf Talfahrt

  • Der Kurznachrichtendienst Twitter hat an der Börse einen Kurssturz verzeichnet. Dies trotz wachsender Umsätze.
  • Bei Handelsbeginn in New York büsste die Twitter-Aktie fast 15 Prozent an Wert ein.
  • Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer ging im letzten Quartal um eine Million zurück.
Logo Twitter an Börse
Legende: Twitters Nutzerzahlen sind im zweiten Quartal gesunken. Anleger schickten die Aktie auf Talfahrt. Keystone

Zuletzt hatte der Kurznachrichtendienst gesperrte Accounts von den Abonnenten-Zahlen abgezogen, wodurch viele User Follower verloren. Durch diesen Schritt wurde auch der Handel mit falschen Accounts stärker ins Visier genommen, mit denen zum Beispiel einige Prominente ihre Follower-Zahlen bei Twitter künstlich in die Höhe schrauben.

Sinkende Nutzerzahlen als Bedrohung

Kritiker fordern solche Massnahmen im Zeitalter von «Fake News», Bot-Netzwerken und Internet-Trollen schon lange von Twitter und anderen grossen Online-Konzernen wie Facebook. Allerdings leben diese Unternehmen vor allem von Werbeeinnahmen, für die sinkende Nutzerzahlen eine Bedrohung sind. An der Börse kommen Schritte, die das Wachstum bremsen können, deshalb in der Regel schlecht an.

Dabei lief es für Twitter geschäftlich zuletzt eigentlich deutlich besser. Das Unternehmen verdiente unterm Strich gut 100 Millionen Dollar – soviel Gewinn hat Twitter noch nie in einem Quartal verdient. Im Vorjahr hatte noch ein Verlust von 116,5 Millionen zu Buche geschlagen. Der Umsatz wuchs dank sprudelnder Werbeeinnahmen um 24 Prozent auf 711 Millionen Dollar.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.