Zum Inhalt springen

Header

Video
Coronavirus: Begehrtes KMU-Kreditprogramm des Bundes
Aus Tagesschau vom 26.03.2020.
abspielen
Inhalt

Wirtschaft wegen Corona in Not Die Massnahmen der Kantone in der Übersicht

VieIe Kantone ergreifen Massnahmen, die dort greifen, wo die Bundeshilfen nicht wirken.

Aargau: , Link öffnet in einem neuen FensterRegierungsrat will Mitte April Massnahmenpaket in der Höhe von 300 Millionen Franken verabschieden. Vorgesehen sind Beiträge und Kreditausfallgarantien an KMU, deren Existenz trotz Massnahmen des Bundes gefährdet ist. Einreichefrist für Steuererklärung auf 31. Mai verschoben.

Appenzell Innerrhoden: , Link öffnet in einem neuen FensterDer Kanton stellt Beiträge für Härtefälle in der Höhe von 3.5 Millionen zur Verfügung.

Appenzell Ausserrhoden:, Link öffnet in einem neuen Fenster Einreichefrist für Steuererklärung auf den 31. Mai verschoben. Zusätzliche Hilfen für Wirtschaft werden geprüft.

Bern:, Link öffnet in einem neuen Fenster Notverordnung zur Unterstützung der Wirtschaft. Zinslose Darlehen an Listenspitäler, Spitex-Organisationen und Behinderten-Organisationen. 25 Millionen aus dem Lotteriefonds für gemeinnützige Organisationen aus Kultur und Sport.

Basel-Landschaft:, Link öffnet in einem neuen Fenster Massnahmenpaket in der Höhe von 190 Millionen Franken. Nicht rückzahlbare Soforthilfe für Unternehmen und Selbständige: Fixbetrag von 7500 Franken plus variabler Betrag pro Arbeitnehmer.

Basel-Stadt:, Link öffnet in einem neuen Fenster Bürgschaften für Überbrückungskredite bis zu einem Gesamtbetrag von 50 Millionen. 5 zusätzliche Millionen für Löhne und Ausbildungskosten von Lernenden aus betroffenen Betrieben.

Freiburg:, Link öffnet in einem neuen Fenster 50 Millionen für die Verbürgung von Bankkrediten zur Beseitigung von Liquiditätsengpässen. Bereits gesprochene Fördergelder aus den Bereichen Kultur, Sport und Tourismus werden auch bei abgesagten Veranstaltungen ausbezahlt, falls Kosten entstanden sind.

Genf:, Link öffnet in einem neuen Fenster Mittel für zinslose Darlehen an Unternehmen in finanziellen Schwierigkeiten werden um 50 Millionen erhöht. Zahlung betrieblicher Stromrechnungen kann aufgeschoben werden.

Glarus:, Link öffnet in einem neuen Fenster Taskforce arbeitet bis Ende Monat Massnahmenpaket zur Liquiditätsverbesserung von Firmen aus.

Graubünden: , Link öffnet in einem neuen FensterUnterstützungsmassnahmen für Wirtschaft und Tourismus werden geprüft. Bereits gesprochene Fördergelder aus den Bereichen Kultur, Sport und Tourismus, werden auch bei abgesagten Veranstaltungen ausbezahlt, falls Kosten entstanden sind.

Jura:, Link öffnet in einem neuen Fenster Zusätzliches Massnahmenpaket im Umfang von 9 Millionen. Unternehmen, die trotz aktueller Lage, Lehrstellen anbieten, sollen finanziell unterstützt werden. Einreichefrist Steuererklärung auf 31. August verschoben.

Luzern:, Link öffnet in einem neuen Fenster , Link öffnet in einem neuen FensterKantonalbank stellt in Absprache mit Regierungsrat 50 Millionen für Kleinkredite zugunsten von KMU in Finanznöten zur Verfügung. Zahlungsaufschub für Rechnungen des Kantons.

Neuenburg: , Link öffnet in einem neuen Fenster30 Millionen für zinslose Darlehen an KMU und Selbständige, insbesondere für Betriebe, die nicht von den verbürgten Krediten des Bundes profitieren. Teilweise Übernahme von Lohnkosten von Unternehmen, die Kurzarbeit beantragen.

Nidwalden:, Link öffnet in einem neuen Fenster Unterstützungspaket im Umfang von 20 Millionen in Form von Bürgschaften für Bankkredite. Weitere Massnahmen, z.B. Verlängerung von Zahlungsfristen für Steuern, sind in Arbeit.

Obwalden:, Link öffnet in einem neuen Fenster 5-Millionen-Fonds zur Unterstützung von besonders hart betroffenen Firmen.

St. Gallen:, Link öffnet in einem neuen Fenster 40 Millionen Liquiditätshilfe für Härtefälle. Rund 7 Millionen für Ausfallentschädigungen im Kulturbereich.

Schaffhausen:, Link öffnet in einem neuen Fenster Maximal 50 Millionen für Sofortmassnahmen. Zusätzliche 30 Millionen (Bürgschaftsrahmen) für Liquiditätshilfen. 5 Millionen für Kultur- und Sportorganisationen. Einreichefrist für Steuererklärung auf 30. Juni verschoben.

Solothurn:, Link öffnet in einem neuen Fenster Zugesagte Sport- oder Lotteriebeiträge werden auch ausbezahlt, wenn Projekte abgesagt oder verschoben wurden. Einreichefrist für Steuererklärung auf 31. Juli verschoben.

Schwyz:, Link öffnet in einem neuen Fenster Gesamtpaket von 150 Millionen für Überbrückung von Liquiditätsengpässen, Kreditausfallgarantie von 50 Millionen für Geschäftsbanken. Aus Lotteriefonds wird 1 zusätzliche Million ausgeschüttet. 1 zusätzliche Million für landwirtschaftliche Betriebshilfe. Einreichung Steuererklärung auf 31. Mai verschoben.

Thurgau:, Link öffnet in einem neuen Fenster Kantonales Massnahmenpaket in Arbeit.

Tessin, Link öffnet in einem neuen Fenster: Zahlungsfrist für kantonale Rechnungen um 60 Tage verlängert. Einreichung Steuererklärung für Privatpersonen auf den 30. Juni und für Unternehmen auf den 30. September.

Uri:, Link öffnet in einem neuen Fenster Details für kantonale Unterstützungsmassnahmen werden erarbeitet. 1.1 Millionen aus dem kantonalen Wirtschaftsförderungsfonds zur Stützung der Wirtschaft.

Waadt: , Link öffnet in einem neuen FensterÜberbrückungskredite im Umfang von 100 Millionen Franken. 50 Millionen Franken für Leistungen der Arbeitslosenkasse.

Wallis:, Link öffnet in einem neuen Fenster Durch Kanton gebürgte Überbrückungskredite. Einreichefrist für Steuererklärung auf 31. Mai verlängert. Hilfe für Veranstalter von Sport- und Kulturanlässen.

Zug: , Link öffnet in einem neuen FensterBeitrag à fonds perdu von insgesamt 20 Millionen Franken für KMU und Selbständige. Bürgschaft für Bankkredite von total 100 Millionen Franken (geplant). Steuerfussenkung für drei Jahre (geplant). Für Kultur und Gemeinnützige sind 5 Millionen aus Lotteriefonds bereitgestellt.

Zürich:, Link öffnet in einem neuen Fenster Kreditausfallgarantie von 425 Millionen an KMU. Soforthilfe für Selbständige im Umfang von 15 Millionen Franken. Nothilfe-Pauschale von 2500 Franken für Selbständige möglich. Unterstützung Kultur- und Sportbereich mit 28 Mio. Franken aus Lotteriefonds. Einreichefrist der Steuererklärung auf 31. Mai verschoben.

Hinweis: Dieser Überblick listet nur die wichtigsten wirtschaftlichen Massnahmen auf, die die Kantone zur Bewältigung der Corona-Krise ergriffen haben. Die detailliertesten und aktuellsten Informationen zu den einzelnen kantonalen Massnahmen finden Sie auf den im Text verlinkten Webseiten der Kantone.

Quellen: Schweizerischer Gewerkschaftsbund, Arbeitgeberverband, Webseiten der Kantone

Heute Morgen, 27.03.2020, 6 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen