Zum Inhalt springen

Header

Audio
Jetzt kommt die Zertifikatspflicht - Ihre Meinung?
Aus Forum vom 09.09.2021.
abspielen. Laufzeit 54:50 Minuten.
Inhalt

Coronavirus Die erweiterte Zertifikatspflicht ist da – was sagen Sie dazu?

Der Bundesrat hat, nach einer Vernehmlassung bei den Kantonen, heute entschieden: Die Zertifikatspflicht für unter anderem Restaurants, Fitnesszentren, Museen, Bars und Hallenbäder kommt ab Montag, 13. September.

Nun wird sie also ausgeweitet, die Zertifikatspflicht. Aufgrund der Auslastung der Intensivstationen. Zu viele an Covid-19-Erkrankte liegen in Betten auf den Intensivstationen. Zu viele andere Operationen müssen wieder verschoben werden. Darum zieht der Bundesrat die Notbremse.

Bettenzahl erhöhen

Man solle doch einfach die Anzahl der Intensivbetten erhöhen, fordern die SVP und andere Kreise. So einfach ist es nicht. Der Knackpunkt sind die Pflegefachleute mit Spezialausbildung auf den Intensivstationen. Es sind seit Anbeginn der Pandemie weniger geworden, sagte Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des Schweizer Berufsverbandes der Pflegefachpersonen gegenüber SRF. «Gemäss Schätzungen von Expertinnen und Experten haben wir einen Rückgang von rund zehn bis fünfzehn Prozent bei Pflegenden mit einer Spezialausbildung in der Intensivpflege. Das heisst, die Personaldecke auf den Intensivstationen ist dünner geworden als noch zu Beginn der Pandemie.»

Es bleibt daher wenig Spielraum auf den Intensivstationen. Deshalb hat der Bundesrat nun die Zertifikatspflicht ausgeweitet. Den Entscheid tragen fast sämtliche Kantone und fast alle grossen Parteien mit.  

Zutritt nur mit Covid-Zertifikat

Box aufklappen Box zuklappen
  • Restaurant-Innenräume
  • Bars
  • Konzerte
  • Theater
  • Kinos
  • Sportanlässe
  • Kletterhallen
  • Aquaparks
  • Billardhallen
  • Casinos
  • Hochzeiten
  • Museen
  • Bibliotheken
  • Zoos
  • Fitnesszentren
  • Hallenbäder
  • Kirche (ab 50 Personen)
  • Demos (ab 50 Personen)

Zugang erhält dort nur, wer geimpft, genesen oder negativ getestet wurde und dies mit einem Zertifikat beweisen kann.

Die Ausweitung des Zertifikats ist bis am 24. Januar 2022 vorgesehen. Falls die epidemiologische Lage sich vorher verbessert, kann die Zertifikatspflicht vorher aufgehoben werden.

Nicht einverstanden mit Zertifikatspflicht

Gegen eine Ausweitung der Zertifikatspflicht ist der Schweizerische Gewerbeverband. Man habe sich schon vor dem Entscheid dagegen gewehrt. Sie sei unverhältnismässig. «Eine ausgeweitete Zerti­fi­kats­pflicht gefährdet Umsätze und damit viele Arbeitsplätze», sagt Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes.

Zertifikatspflicht war überfällig

Ruth Humbel, Nationalrätin aus dem Kanton Aargau und Präsidentin der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates, hat sich schon früh für eine differenzierte Ausweitung der Zertifikatspflicht ausgesprochen. Den Entscheid über die Zertifikatspflicht beim Restaurantbesuch hätte sie lieber den Kantonen überlassen.

Video
Nur noch mit Covid-Zertifikat in die Beiz?
Aus Tagesschau vom 24.08.2021.
abspielen

Am Donnerstag, 9. September um 20 Uhr, diskutieren wir in der Sendung Forum über die ausgeweitete Impfpflicht. Mit dabei:

Gäste in der Sendung

  • Ruth Humbel, Nationalrätin Die Mitte
  • Hans-Ulrich Bigler, Direktor Schweizerischer Gewerbeverband
  • Philipp Zahn, SRF-Italien-Korrespondent, für einen Teil der Sendung zugeschaltet aus Rom

Radio SRF 1, Sendung «Forum», 9.9.2021, 20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

253 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Claudia Amaral  (Yumi2)
    Alle schwärmen von Zertifikat. Seit Anfang wurden ständig widersprüchlich und lugnerisch informationen gegeben. Maske ist nicht die Lösung. Ah wir haben jetzt Maske: maske ist die einzige weg zum sich schützten. Eine Maske dürfte vor covid max 4 std getragen werden, danach war der schutz nicht mehr gewährleisten. Mit covid darf die gleiche Maske 8-12std getragen werden und der schutzt verhebt. Kein wunder das viele Leute kein vertrauen mehr haben.
  • Kommentar von Claudia Amaral  (Yumi2)
    Ich arbeit in der Pflege und von Pflegekraft Mangel wird schon seit Jahrzehnten geredt und ist auch ein tatsache. Das Applaus Aktion der erste welle war zwar gut gemeint, aber absolut lächerlich. Wegen ein applaus geh ich nicht punktlich zur Schicht ende nach Haus. Ist meine psychische Belastung beim schwierige Fälle nicht weg radiert. Was wird wenn sich corona beruhigt blieben? Gar nicht. Wird einfach vergessen. Pflege Qualität fast = null seit Jahren nicht seit corona.
  • Kommentar von Jürg Graf  (Jürg Graf)
    Guten Tag
    Warum erhalten Personen mit Corona - Antikörpern im Blut kein Zertifikat? Die Person hatte keine Symptome aber der Nachweis der Antikörper war deutlich positiv!
    Wie Lange muss ich als Blutspender nach meiner durchgemachten Coronaansteckung warten, bis ich wieder Blut spenden darf? Das Genesen - Zertifikat habe ich erhalten.
    Wird meine neue Blutspende mit dem Vermerk "Mit Corona Antikörper" registriert?
    Mit freundlichen Grüssen
    Jürg Graf