Zum Inhalt springen

Header

Büne Huber am Gurtenfestival 2019
Legende: Büne Huber am Gurtenfestival 2019 Keystone
Inhalt

Patent Ochsner SMA Patent Ochsner: Nach 30 Jahren gibt es den Stein fürs Lebenswerk

Nach Yello, Polo Hofer, Andreas Vollenweider, Züri West, Krokus, Peter Reber, DJ Bobo, Sina und Stephan Eicher zeichnen die «Swiss Music Awards» Patent Ochsner mit dem «Outstanding Achievement Award» aus. Damit hätte man eigentlich auch noch warten können.

Eine Band für ihr Lebenswerk zu ehren, ist eine tolle, aber auch eine etwas heikle Sache. Ein solcher Preis riecht unweigerlich nostalgisch. Man glaubt zwischen den ehrenden Zeilen den Satz «ihre besten Zeiten sind vorbei» zu lesen.

Gregi Sigrist

Gregi Sigrist

Musikjournalist für Pop/Rock von Schweizer Radio und Fernsehen

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Im Musik-Blog schaut er auf, unter und hinter aktuelle Musikthemen und ihre Nebengeräusche.

Zu seinen Musik-Blogs

Bei Patent Ochsner muss und will ich unterstreichen, dass dieser Stein als Wegstein zu verstehen ist.

5 Punkte, wieso Patent Ochsner die wohl beliebteste Band der Schweiz ist:

#1: Patent Ochsner haben mehr Herz und Seele als Konzept

Bei einer Band, die in 30 Jahren 10 Studio-Alben veröffentlichte und dabei erleben durfte, wie gute Songs zu Hits und Hits zu Hymnen wurden, könnte man annehmen, dass man mit ihr über das Geheimnis ihres Erfolgs sprechen kann. Bei Ochsners geht das nur bedingt. Zwar haben Büne Huber und seine Band eine klare und unverwechselbare Handschrift und Sprache. Der Zugang zu Themen und der Songwriting-Prozess kennt aber kaum Schablonen. Er geschieht nach wie vor fast ausschliesslich über Herz und Seele.

Während sich andere beim Songwriting Gedanken über aktuelle Hörgewohnheiten und Spotify-Mechanismen machen, macht Büne Huber mit seiner Band Musik. Das berührt. Und zwar immer wieder aufs Neue.

#2: Patent Ochsners Schutz vor der Selbstzufriedenheit

«Wenn ich auf die Geschichte von Patent Ochsner zurückschaue, denke ich, dass in ihr auch sehr viel Scheitern steckt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass die besten Sachen, die bei uns passiert sind, eher Glücktreffer waren», sagt Büne Huber im SRF 3-Interview.

Eine solche Aussage kann man in die klassische Understatement-Schublade stecken. Ich sehe in ihr aber auch den Anspruch, welcher Huber an sich selbst hat. Darin steckt aktive Gegenwehr gegen zu grosse Verehrung und etwaige Pläne des Denkmal-Baus. Sie zeigt auf, wie sehr dieser Künstler, seine Band und ihre Musik am Leben sind.

#3: Die unschlagbaren Live-Qualitäten von Patent Ochsner

Die Ochsners und ihre Songs gehören auf die Bühne und vor ein Publikum. Die Musik der Berner ist nie so gut, wie wenn man sie live erlebt. Diese Band lebt für das Erlebnis. Genau darum haben Ochsner-Konzerte das Potenzial Stimmungen zu erzeugen, die magisch wirken. Solche Momente sind kaum planbar. Magie entsteht, wenn man ihr Platz gibt. Und Patent Ochsner wissen, wie man Platz macht, wenn die Magie um die Ecke schielt.

#4: Patent Ochsners Gabe immer noch neue Fans zu gewinnen

Während ich schreibenderweise versuche das Ochsner-Phänomen zu erklären, betritt meine fünfeinhalbjährige Tochter das Home-Office. Eigentlich will sie sich nur kurz etwas aus dem "Spiele-Schrank" holen. Auf dem Weg dahin, kann ich zuschauen, wie die Klänge von «Bluetbadbullschittläärloufmagerquark» aus meinem iPad ihre Ohren, ihr Herz, ihren Bauch und ihre Beine erreichen. Sie tanzt ein bisschen, lächelt schief.

«Ineschtäche, umeschlaa, dürezieh & abelaa / Es chunnt e Bär / Wo chunnt är här / Wo wott är hi / Weiss i doch nid». Und weg hüpft sie. Ein Spiel unter dem Arm. Ein paar Takte eines Ochsner-Songs in der Seele. Offenbar ein Stück Glück.

Ich habe keine Ahnung, was da soeben passiert ist. Aber ich bin mir sicher, dass es genau das ist, was bei Ochsners eben passieren kann und immer wieder passiert. Das, was so viele Leute an dieser Band fasziniert. Das, was … Ach. Es ist einfach ein Stück Glück.

#5: Patent Ochsner bleiben anders

Erfahren, dass Patent Ochsner mit dem Outstanding Achievement Award ausgezeichnet werden, haben Büne Huber und seine Band, als sie im Proberaum an einem neuen Projekt arbeiteten. Besser lässt sich kaum illustrieren, wo diese Band steht und für was sie lebt.

Ochsners proben zurzeit in kleiner Formation. Coronabedingt. Sobald das Projekt wachsen darf, wird es das wahrscheinlich. Wachsen gehört schliesslich zu den ganz speziellen Spezial-Qualitäten der Band. Wir müssen uns also keine Sorgen machen, dass die Berner irgendwann Gefahr laufen, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen.

Die Verleihung der Swiss Music Awards findet am Freitag, 26. Februar 2021 im Hallenstadion Zürich statt. Die Preisverleihung wird am TV von 3+ übertragen und am Radio von SRF 3 begleitet.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.