Zum Inhalt springen
Inhalt

Musik Neuer Song mit Kendrick Lamar: Anderson .Paak musst du kennen

Naja, das mit dem Punkt im Namen ist Geschmacksache, aber: Abgesehen davon macht der Soul-Rap-Drummer-Sänger/Universal-Künstler aus Kalifornien alles so richtig, dass du ihn kennen musst. Pflichtstoff, das zeigt schon allein seine neue Single «Tints» mit Superstar Kendrick Lamar.

Das Internet schien zu explodieren als Anderson .Paak vor Kurzem ein Foto mit Rap-Superstar Kendrick Lamar postete.

Jetzt ist klar, was damit gemeint war: Die beiden waren nicht Burger-Essen, sie schrieben zusammen den Song „Tints“. Thema: getönte Autoscheiben. Willkommen zum Blaxploitation, Link öffnet in einem neuen Fenster-Soundtrack 2018.

Es tut sich was im Paakschen Universum. Das Album ist nah. Hip-Hop-Mogul Dr. Dre hat es längst fertig abgemischt., Link öffnet in einem neuen Fenster Bester Zeitpunkt, um sich kurz mit Anderson .Paak zu befassen.

Deshalb solltest du ihn kennen:

Er ist ein supertalentierter Live-Musiker. Ein Handwerker, der alle Werkzeuge graziös zu bedienen weiss, aber meist locker vom Drumhocker aus rappt und singt. Erstaunlich ist, dass er mit seinem souligen HipHop im Handumdrehen alle zu begeistern vermag. Seien dies nun harte Musikkritiker oder rein zufällige Youtube-Surfer, die auf seinen legendären Auftritt bei NPR stossen. Macht süchtig.

Seine Musik versprüht Serotonin. Er ist ein Glücklichmacher und hat dieses Best-Buddy-Gesicht mit dem unendlichen Grinsen, das von der Ost- bis zur Westküste reicht. Als Kind spielte er Schlagzeug in einer kleinen Gospel-Kirche in Oxnard, Kalifornien – Oxnard ist übrigens der Name seines neuen Albums. Heute spielt er weltweit vor 40'000+-Crowds und schickt zwischendurch mal ein «Yes Lawd!» via Twitter an seine Fans.

Er kann Werbung vertonen, ohne dass es peinlich klingt. Eine seiner neuen Singles vertont den Werbeclip zum zum HomePod der grossen Computermarke mit dem Apfel im Logo. Und FKA Twigs tanzt dazu. Das Resultat: Irgendwas zwischen Werbung und Kunstwerk., Link öffnet in einem neuen Fenster Voll und ganz Kunstwerk ist die Single «Bubblin». Im Videoclip thematisiert der Musiker seinen modernen amerikanischen Traum, sein Weg vom Hanfplantagenarbeiter und Obdachlosen zum heute reichen Superstar.

Er braucht kein Gesichtstattoo und Xanax. Trotz Trap-Beat bei «Bubblin», Anderson . Paak lässt sich bei Weitem nicht auf Trap reduzieren. Seine Musik wird aktuelle Trends überleben, weil sie mehrdimensionaler ist als eine popkulturelle Welle. Es gibt keine Schublade für Anderson .Paak, er selbst ist ein nachhaltiges Massivholz-Möbelstück.

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Abonniere den Insider-Newsletter von SRF 3

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Stories und Hintergründe zu ausgewählten Themen – direkt in deine Mailbox. Mit dem Insider-Newsletter weisst du mehr über die Highlights von SRF 3. Melde dich jetzt an!

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.