Zum Inhalt springen

Header

Audio
Biodynamische Samenzucht von Rüebli
Aus Audio MW vom 05.09.2022. Bild: SRF
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 7 Sekunden.
Inhalt

Gemüse züchten Ein Jahrzehnt für ein neues Schweizer Rüebli

Geduld ist gefragt, wenn man eine neue Sorte von biodynamischen Rüebli züchten will. Der Prozess ist sehr aufwändig und dauert mehrere Jahre.

Ohne Samen, keine Pflanze. Das Saatgut bildet die Grundlage der Landwirtschaft. Durch den Klimawandel und die Veränderungen in unserer Gesellschaft müssen auch die Eigenschaften der Gemüsesorten stetig angepasst werden. Alte Sorten können zwar immer noch kultiviert werden, sie sind aber oft anfälliger auf Krankheiten oder genügen unseren Anforderungen nicht mehr. Darum werden stetig neue Gemüsesorten gezüchtet, auch das Rüebli.

Geduld ist gefragt

Das Rüebli ist eine zweijährige Kultur. Das bedeutet, dass wer biodynamische Samen gewinnen möchte, zwei Jahre braucht. Zunächst sät man die Rüeblisamen im Frühjahr aus und erntet im Spätsommer das Gemüse auf dem Feld. Es werden nur die Rüebli geerntet, die die entsprechenden Zuchtkriterien erfüllen. Diese werden in Kisten sortiert und mit Zahlen angeschrieben.

Rüebli in Kisten, angeschrieben mit Zahlen.
Legende: Nach der Ernte wird evaluiert, welche Rüebli am meisten Potenzial aufweisen. SRF

Bis im Januar bleiben die Rüebli im Lager. Dabei wird getestet, wie lagerungsfähig das Gemüse ist. Im Frühling dann werden sie wieder eingegraben, allerdings nicht mehr auf dem Feld, sondern im Gewächshaus. Durch Netze werden die einzelnen Sorten abgetrennt, damit sie sich nicht kreuzen. Sobald die Samen trocken sind, werden sie früh am Morgen geerntet.

Rüebliblüte
Legende: Die trockene Blüte einer Rüeblipflanze. SRF

Die Samen werden im nächsten Jahr im Frühling erneut ausgesät, und dann geht das Prozedere wieder von vorne los: selektieren, Samen reifen lassen, pflanzen. Dieser Prozess dauert 10 bis 15 Jahre, bis man eine neue fertige Rüeblisorte hat. Ganz am Ende des Prozesses werden die Samen bei den Sortenämtern angemeldet.

Die Rüeblitaufe

Jede neu gezüchtete Rüeblisorte bekommt einen Namen. Dadurch können sie unterschieden werden, denn jede Sorte hat schliesslich ihre ganz speziellen Eigenschaften. «Die Namensgebung ist bei der Firma Sativa aus Rheinau immer ein Freudentag. Alle Mitarbeiterinnen dürfen Vorschläge einreichen», erzählt die Gemüsezüchterin Noemi Uehlinger.

Sativa in Rheinau ZH

Box aufklappen Box zuklappen
Legende: SRF

Seit bald 25 Jahren züchtet und produziert die Firma Sativa neue Sorten für den biologischen Gemüseanbau.

Inzwischen verkauft sie Samen von rund 600 verschiedene Gemüse-, Getreide und Blumensorten.

Eine Frau im Gewächshaus.
Legende: Gemüsezüchterin Noemi Uehlinger prüft, ob die Rüeblisamen im Gewächshaus schon reif sind. SRF

Musikwelle, Natürlich, 6.9.2022, 13:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel