Mansur Mohamed - Vermittler zwischen Islam und Christentum

Der 11. September 2001 verändert sein Leben: Bis zu diesem Tag ist der junge Schweizer Muslim Mansur Mohamed ein ganz normaler Teenager in Schlieren. Nun plötzlich wird er mit Vorurteilen und Hass konfrontiert: «Mohamed - Muslim - Araber - Terrorist».

Diese Erfahrung prägt ihn zutiefst. Heute, zehn Jahre später, engagiert sich Mansur Mohamed als aktiver Vermittler zwischen den beiden Kulturen.

Bei Focus spricht Mansur Mohamed über seinen grossen Traum, Verständnis und Respekt zwischen Christen und Muslimen zu schaffen. Und er berichtet, wie er die ereignisreichen Wochen der arabischen Revolution erlebt. 

Autor/in: Sabine Lüthy