«Männer mit Erfahrung» von Castle Freeman

Ein verschlafenes Nest in Vermont ist der Schauplatz des Krimis «Männer mit Erfahrung» des amerikanischen Autors Castle Freeman. Lilian fühlt sich verfolgt von einem undurchsichtigen Typen namens Blackway. Als die Polizei ihr nicht weiterhilft, bittet sie drei kauzige alte Männer um Hilfe.

Schauplatz des Hörspiels: Irgendwo in Vermont.
Bildlegende: Schauplatz des Hörspiels: Irgendwo in Vermont. colourbox

Lilian findet eines Morgens ihre Katze tot vor der Haustür. Schnell fällt der Verdacht auf den zwielichtigen Blackway. Der Sheriff kann anscheinend nichts für Lilian tun, daher sucht sie Hilfe bei einem Club kauziger alter Männer. Beeindruckt von ihrem Mut, stellen diese ihr den betagten Lester und den hünenhaften, etwas beschränkten Nate als Schutz zur Seite. Lillian traut den beiden nichts zu, aber sie lassen sich nicht abwimmeln, und so suchen sie Blackway schliesslich gemeinsam. Als kurioses Trio verfolgen sie den obskuren Bösewicht durch die Wälder von Vermont.

Dem Hörspiel «Männer mit Erfahrung» gelingt es, die ganz eigene Stimmung von Castle Freemans Roman akustisch umzusetzen. Bei Freeman treiben schräge Dialoge in der Endlosschleife die Geschichte voran und erzählen wie nebenbei vom Niedergang des Landes. Der grosse Mythos vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten und die Idee des amerikanischen Traums werden demontiert.

Mit: Wolfgang Pregler (Erzähler), Walter Renneisen (Lester), Meike Droste (Lilian), Stefan Haschke (Nate), Karl Kranzkowski (Sheriff), Berthold Toetzke (Whizzer), Friedhelm Ptok (Coop), Holger Kunkel (Conrad), Florian von Manteuffel (Mason) u.a.

Aus dem Amerikanischen von Dirk van Gunsteren - Bearbeitung und Regie: Irene Schuck - Dramaturgie: Uta-Maria Heim - Produktion: SWR 2018 - Dauer: 51'

Das Hörspiel kann bis am 6.3.2019 nachgehört werden.

Redaktion: Simone Krapf