«Test» von Stanislaw Lem

Kadett Pirx macht die Ausbildung zum Raumfahrer. Doch Pirx ist ein Tagträumer - und alle halten ihn für einfältig, Lehrer wie Kameraden. Als ausgerechnet Pirx für den nächsten Testflug ausgewählt wird, könnte er es nun allen zeigen. Wäre da nicht diese Fliege - eine Fliege in seinem Raumschiff!

Porträt von Stanislaw Lem.
Bildlegende: Stanislaw Lem war ein polnischer Schriftsteller, Essayist und Technikphilosoph. IMAGO/Eastnews

Mit dem Piloten Pirx hat Stanislaw Lem eine literarische Figur geschaffen, die sich auf erholsame Weise vom üblichen Inventar der Science-Fiction-Literatur abhebt: Unheroisch, verträumt und auch sonst mit allzu menschlichen Charakterzügen ausgestattet. Dieser Pirx stolpert eher durch brenzlige Situationen, als dass er sie tapfer meistert. Er ist der Antiheld des Weltalls, und als solcher fühlt er sich in besonderer Weise den unberechenbaren Allüren von Mensch und Maschine ausgeliefert.

Mit: Florian Lukas (Pirx), Stjepan Markovic (Erzähler), Herbert Schäfer (Boerst), Norbert Schwientek (Eselswiese).

Aus dem Polnischen von Caesar Rymarowicz - Musik: Constantin Popp - Hörspielfassung und Regie: Johannes Mayr - Produktion: SRF 2008 - Dauer: 51'

Stanislaw Lem (1921 - 2006) war ein polnischer Schriftsteller, Essayist und Technikphilosoph. Er gilt als einer der einflussreichsten und erfolgreichsten Science-Fiction-Autoren, der in seinen Büchern mit Vorliebe die Invasion der Technik in die geistige Welt des Menschen schilderte. Mit seinen Werken «Solaris» (1961) und «Der futurologische Kongress» (1974) erreichte Lem Weltruhm. Viele seiner fantastischen Gedankengänge sind im Laufe der Jahre Wirklichkeit geworden, wie etwa die Entschlüsselung des Genoms oder die Entwicklung der Nanotechnologie.

Constantin Popp, geboren 1980 in Berlin, studiert elektroakustische Musik und ist freier Komponist, Sounddesigner und Musiker. Zahlreiche Kompositionen u.a. für das Deutsche Nationaltheater Weimar, den Mitteldeutschen Rundfunk und LaborGras.

Dieses Hörspiel dürfen wir Ihnen für 7 Tage zum Nachhören anbieten. Danach wird es wieder vom Netz genommen.

Das Hörspiel wurde vom CMV als Hörbuch publiziert, es kann im SRF Shop bestellt werden.

Redaktion: Wolfram Höll