Juarez – eine Stadt versinkt im Chaos

Ciudad Juarez ist eine mexikanische Grenzstadt, gleich neben El Paso (USA). Noch vor wenigen Jahren war sie ein beliebtes Ausflugsziel und Partyzone für Amerikaner und Mexikaner gleichermaßen. Das änderte sich schlagartig, als 2008 zwei mexikanische Drogenkartelle einen offenen Krieg losbrachen.

Rund 6'000 Menschen hat er bisher das Leben gekostet und Juarez zur gefährlichsten Stadt der Welt gemacht, noch vor Bagdad und Kabul. Input hat sie besucht.

Autor/in: Arndt Peltner