Puschlav - Zukunftstal im Nirgendwo

Das Puschlav - ein Bergtal, irgendwo zwischen Deutschschweiz und Italien. Input besucht im Rahmen der DRS 3-Spezialwochen «Buongiorno Svizzera» das italienischsprachige Bündner Südtal, geht den Sorgen und Freuden der Puschlaver nach und berichtet, warum sie unter dem Tessin leiden.

Das Puschlav zeigt sich von der schönsten Seite.
Bildlegende: Das Puschlav zeigt sich von der schönsten Seite. keystone

Die Weltausstellung in Mailand 2015 und das Jahrhundertprojekt eines Kraftwerks am Berninapass sollen der Region neue Impulse verleihen.

Im Puschlav wird derzeit das 1000 MW-Pumpspeicherkraftwerk Lago Bianco zwischen Poschiavo und dem Berninapass geplant: Kostenpunkt 1,5 Milliarden Franken.

Die Geschichte des Puschlavs ist eng mit den Kaffeeschmugglern verbunden. Sie waren ein existenzieller Wirtschaftszweig im Puschlav der 70er Jahre. Der Kaffeeschmuggel war von Bundesbern sogar offiziell bewilligt und ist vom Schweizer Fernsehen Jahre später dokumentiert worden.

Das Puschlav in aller Munde: Wörtlich gemeint. Reto Raselli ist nach eigenen Angaben der grösste Biokräuterbauer der Schweiz und liefert jedes Jahr 20 Tonnen Kräuter an die Bonbonfabrik Ricola. Auch Schweiz Aktuell war schon bei ihm.

Moderation: Alexander Blunschi, Redaktion: Alexander Blunschi