Greg Cohen, mit Patrick Sommer

Der amerikanische Jazzbassist Greg Cohen hat mit seinen sechzig Jahren keine grossartige Diskographie mit Aufnahmen unter eigenem Namen anzubieten. Natürlich hat er auch Platten unter eigener Regie produziert.

Was aber selbst bei einem hastigen Blick in die lange Diskographie von Greg Cohen sofort auffällt, ist seine enorme Vielseitigkeit. Cohen spielte seit den späten siebziger Jahren in den Bands des Sängers Tom Waits, und dann ab 1984, nach seinem Umzug von Los Angeles nach New York, in so unterschiedlichen Formationen wie John Zorns Masada oder Woody Allens New Orleans Jazz Band.

Die Downtown-Szene vertraut ebenso auf sein solides Fundament wie Popmusiker von Elvis Costello über Lou Reed bis zu Keith Richards und Laurie Anderson. Der Zürcher Bassist Patrick Sommer führt als Gast von Peter Bürli durch Greg Cohens abenteuerliche Diskographie.

Erstausstrahlung: 11.06.13

Autor/in: Peter Bürli