Zum Inhalt springen
Inhalt

Multimedia Auch bei Sunrise: Automatisch ein teureres Abo

Nach Cablecom und Swisscom jubelt jetzt auch Sunrise seiner Kundschaft automatisch ein teureres Abo unter. Wer sich nicht aktiv um den Status quo bemüht, zahlt mehr. Für viele Kunden ein Ärgernis.

Legende: Audio Auch bei Sunrise: Automatisch ein teureres Abo abspielen. Laufzeit 02:34 Minuten.
02:34 min, aus Espresso vom 22.06.2016.

«50 Prozent schneller surfen – kostenlos bis 31. Juli», verspricht der Telekomanbieter Sunrise seinen Kundinnen und Kunden per Brief. Tönt gut, ist aber nicht gratis, denn die Kunden zahlen nur bis Ende Juli keinen Aufpreis zum bisherigen Abo.

Ab 1. August hat das schnellere Surfen einen Aufpreis von 5 Franken pro Monat zur Folge. Dieser Aufpreis gilt automatisch, wenn sich der Kunde oder die Kundin nicht aktiv bei Sunrise meldet, um das bisherige, günstigere Abo zu behalten. Erst wer sich in den Text des Briefes vertieft, entdeckt diesen Hinweis.

Sunrise: «Kunden begrüssen diese Praxis»

brief
Legende: Der Preisaufschlagbrief von Sunrise. SRF

«Mich stört das», schreibt eine Hörerin des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso» aus Winterthur. Roger Schaller, Mediensprecher bei Sunrise entgegnet: «Ein überwiegender Teil unserer Kunden begrüsst die Praxis, dass sie ohne Widerspruch automatisch das schnellere Abo bekommen.»

Und jene Kunden, welche das automatische Upgrade nicht wollen, den Hinweis auf die Deadline aber übersehen haben? Sunrise signalisiert Kulanz: «Diese Kunden können sich bei uns melden und wir schauen uns das an», so Roger Schaller. Auch hier: Aktiv werden muss sich aber der Kunde.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.