Zum Inhalt springen

Header

Kaffeemühle
Legende: Frisch gemahlen schmeckt vielen der Kaffee am besten. Colourbox
Inhalt

Testsieger Die besten Kaffeemühlen für aromatischen Kaffee

Gute Kaffeemühlen gibt es zum Glück preisgünstig – das zeigt der Test von «Stiftung Warentest».

Trinken Sie gerne Kaffee – guten Kaffee? Frisch gemahlen schmeckt das Heissgetränk am aromatischsten. Mit einer Kaffeemühle kann man genau die benötigte Menge Bohnen mahlen und erhält den vollen Geschmack der Bohnen, ohne dass dieser durch die Lagerung verfliegen kann.

«Stiftung Warentest» hat 15 elektrische Kaffeemühlen unter die Lupe genommen: neun Kaffeemühlen mit Scheiben- oder Kegelmahlwerk und sechs Kaffeemühlen mit einfachem Schlagwerk.

Im Labor mahlten die Tester mit jeder Mühle Pulver für Espresso, Filterkaffee und French Press. Denn: Gute Mühlen zeichnen sich dadurch aus, dass sie für jeden Kaffee den passenden Mahlgrad hinbekommen.

Die Testkriterien:

  • Mahlen (50%)
  • Handhabung (35%)
  • Haltbarkeit (10%)
  • Geräusch (5%)

Kaffee-Aroma verfliegt inner­halb von Minuten

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Kaffee hat etwa 800 Aromen – doppelt so viele wie Wein. Jedes Klima, jeder Boden beein­flusst den Geschmack. Doch egal, welches Aroma die Bohne mitbringt: Einmal zu Pulver gemahlen verfliegt es inner­halb kürzester Zeit. Frisch gemahlen schmeckt Kaffee daher am besten. Entscheidend ist dabei der Mahl­grad: In einer Press­stempelkanne, auch French Press genannt, entfaltet grob gemahlener Kaffee sein Aroma optimal. Filter­kaffee erfordert feineres Pulver. Und für Espresso brauchen Sieb­träger sehr feines Pulver.

Die höchste Punktzahl – und damit ein «Gut» – erreichte die Graef Kaffeemühle CM 800. Das Kaffeepulver kann in 40 verschiedenen Mahlgraden gemahlen werden. Laut «Stiftung Warentest» gelingen ihr die verschiedenen Mahlgrade gut, und das Einstellen geht leicht.

Ideal für Einsteiger ist die Melitta Molino Kaffeemühle mit Scheibenmahlwerk. Sie landete auf dem zweiten Platz, ebenfalls mit dem Urteil «gut». In siebzehn Mahlgraden lässt sich Kaffeepulver für verschiedene Zubereitungsmethoden herstellen. Praktisch sind die einstellbare Tassenzahl sowie die automatische Abschaltung. Sie lässt sich zudem leicht reinigen. Ein weiteres Plus: Sie ist im unteren Preissegment angesiedelt.

Dicht dahinter auf dem dritten Platz, ebenfalls mit Urteil «gut»: Die Cloer 7520 und die Rommelsbacher EKM 300, die Kaffee- und Espressobohnen sehr aromaschonend mahlt.

Welches Mahlwerke ist das richtige?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Es gibt drei gängige Mahlwerke:

  • Schlagmahlwerk: Ein Schlagmahlwerk arbeitet ähnlich wie ein Mixer: Im Inneren befindet sich ein kleiner «Propeller», mit dem die Kaffeebohnen zerschlagen werden. Das Kaffeepulver wird dadurch eher unregelmässig, was sich negativ auf die Extraktion in der Kaffeemaschine auswirken kann.
  • Scheibenmahlwerk: Beim Scheibenmahlwerk werden die Bohnen durch zwei übereinanderliegende Scheiben gedrückt. Durch die hohe Drehzahl wird allerdings viel Wärme produziert, was sich nachteilig auf das Kaffeearoma auswirkt. Der Mahlgrad kann durch die Veränderung des Abstandes zwischen den beiden Scheiben reguliert werden.
  • Kegelmahlwerk: Die meisten Mahlwerke für den handelsüblichen Gebrauch sind mit einem Kegelmahlwerk ausgestattet. Die Kaffeebohnen werden zwischen einem Kegel und der äusseren Wand zerkleinert. Der Mahlgrad kann über den Abstand zwischen Kegel und Wand verändert werden. Die Drehzahl ist geringer als beim Scheibenmahlwerk, der Kaffee wird daher schonender gemahlen. Ein Kegelmahlwerk ist darüber hinaus besonders langlebig und robust.

Bei Schlagmessermühlen fällt es schwer, den richtigen Mahlgrad zu finden, weshalb diese Maschinen bei der Beurteilung etwas abfielen. Die beste Maschine mit einfachem Schlagwerk ist die Severin KM 3879 mit Testurteil «befriedigend». Sie mahlt gut, aber die Handhabung ist etwas schwierig.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Die besten Kaffeemühlen

Graef CM 800
Gesamturteil: Gut (Note 2,1 *)
Preis: 152 Franken **

Melitta Molino
Gesamturteil: Gut (Note 2,3 *)
Preis: 53.20 Franken **

Cloer 7520
Gesamturteil: Gut (Note 2,4 *)
Preis: 90.85 Franken **

Rommelsbacher EKM 300
Gesamturteil: Gut (Note 2,4 *)
Preis: 96.60 Franken **

* Deutsches Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Preis gemäss Internetrecherche vom 13.01.2020

Quelle: «Test, Link öffnet in einem neuen Fenster» von «Stiftung Warentest», Ausgabe 12/2019

Video
Kaffeemaschinen im Test: Kapsel, Kolben oder Vollautomat?
Aus Kassensturz vom 25.11.2014.
abspielen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Mehr aus TestsiegerLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen