Zum Inhalt springen

Nachhaltigkeits-Offensive Kunden sind skeptisch gegenüber «M-Check» von Migros

Die neue Nachhaltigkeits-Offensive der Detail-Händlerin halten einige für «Augenwischerei».

Legende: Audio «M-Check» von Migros ist «Augenwischerei» abspielen. Laufzeit 3:07 Minuten.
3:07 min, aus Espresso vom 08.08.2018.

Migros lanciert mit «M-Check» ein neues Nachhaltigkeits-Prädikat für ihre Produkte. Unbekannte Label lässt sie von den Produkten verschwinden und ersetzt diese durch den «M-Check»-Aufdruck. Die Detailhändlerin ist überzeugt, damit Ordnung in den Label-Dschungel zu bringen. Skeptischer sind Kundinnen und Kunden: Nach einem Bericht des SRF-Konsumentenmagazins «Espresso» äussern einige ihre Zweifel am angeblichen Ziel der Migros. Die Idee sei zwar grundsätzlich gut, umgesetzt sei sie aber falsch.

«Migros sollte die Bio-Knospe einführen»

Für problematisch halten manche Kunden den Alleingang der Migros: Arthur H. zum Beispiel findet in seinem Kommentar, Migros hätte sich mit anderen Grossverteilern zusammentun sollen. Und Kurt H. ist überzeugt, dass solche firmeneigenen Nachhaltigkeits-Prädikate «nichts bringen».

Auch Hansruedi N. glaubt, dass Migros das Problem falsch angeht: «Aufräumen im Label-Dschungel hiesse doch zum Beispiel: Auf Migros-Bio verzichten und dafür die bewährte Bio-Knospe auch in der Migros einführen.» Andrea E. würde es begrüssen, wenn der «M-Check» nicht nur die positiven Aspekte eines Produkts aufzeigen würde. Sie ist der Meinung, dass Migros damit auch transparent machen sollte, wenn ein Produkt beispielsweise Palmöl enthält.

«Kritik an Labeln aushebeln»

Tatsächlich gehe es der Migros doch darum, Kritik an gewissen Labeln auszuhebeln, schreibt schliesslich Tobias H. in seinem Online-Kommentar. Ganz nach dem Motto: Wenn der Kunde gar nicht mehr weiss, welches Label sein Produkt trägt, wird er sich auch nicht davon abwenden, wenn das Label in die Kritik kommt. Alles in allem, findet Tobias H., sei der «M-Check» von Migros «Augenwischerei».

Radio-Tipp

Radio-Tipp

Den Beitrag dazu hören Sie am Mittwoch um 08.10 Uhr auf Radio SRF 1.

Migros «schätzt Verbesserungs-Vorschläge»

«Espresso» hat die Kommentare der Detailhändlerin vorgelegt. Auf einzelne Punkte will Migros zwar nicht eingehen, Sprecherin Alexandra Kunz sagt aber in einer allgemeinen Stellungnahme, Migros schätze es, wenn Kundinnen und Kunden «Verbesserungs-Vorschläge» machen würden. Optimierungen werde man sicherlich nicht scheuen. Und sie versichert: «Kundinnen und Kunden müssen sich in Sachen Transparenz absolut keine Sorgen machen.» Entweder man finde weiterführende Informationen zu einem Produkt auf dessen Rückseite oder dann auf der zusammen mit dem «M-Check» eingeführten Internetseite www.m-check.ch, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.