Zum Inhalt springen
Inhalt

«Espresso Ristretto» Liebe Grüsse aus Absurdistan!

Die November-Sendungen von «Espresso» waren geprägt von der Frage: «Wie bitte?».

Legende: Audio «Espresso Ristretto» im November: Liebe Grüsse aus Absurdistan! abspielen. Laufzeit 05:03 Minuten.
05:03 min, aus Espresso vom 30.11.2018.

Die «Espresso»-Redaktion schaut zurück auf einen November, in dem eine Frage im Zentrum stand: «Wie bitte?!».

Die Beiträge dazu:

Pornobilder statt Hebammen-Infos
Ein Trick des Internet-Milieus: Unter unverdächtigen Internetadressen taucht ein völlig anderer Inhalt auf, meist Werbebotschaften. Bei der ehemaligen Webseite eines Berner Hebammendienstes sind es Sexinserate. Der Domain-Name war verwaist, ein Anbieter aus Russland hat ihn sich unter den Nagel gerissen. Wer sich daran stört, kann bei der Polizei Anzeige erstatten. Unter Umständen verstossen solche Seiten gegen das Gesetz. Zum Beitrag

Generikum ist gleich teuer wie das Original-Präparat
Normalerweise sind Generika günstiger als das Originalmedikament. Der Bund hat festgelegt: «Je nach Umsatz müssen Generika 20 bis 70 Prozent weniger kosten.» Bei einigen Medikamenten steigt der Selbstbehalt für die Patienten aber von 10 auf 20 Prozent, wenn der Patentschutz für den Wirkstoff abläuft – der sogenannte erhöhte Selbstbehalt. Hersteller des Originals können dies aber verhindern, indem sie die Preise des Originals freiwillig senken. So geschehen bei einem Blutdruck-Medikament. Zum Beitrag

Sanagate will nicht zahlen wegen falscher Apotheke
Ein schwerkranker Mann verliert massiv an Gewicht wegen einer Störung des Schluckreflexes. Nach einem Spitalaufenthalt wird er mit einem Rezept für künstliche Ernährung entlassen. Er soll drei Mal täglich eine energiereiche Trinknahrung zu sich nehmen. Seine Tochter bezieht die Trinknahrung bei ihrer «Hausapotheke». Schliesslich erhält sie von der Krankenkasse Sanagate die Absage für die Kostenübernahme. Grund: Die Nahrung muss über einen Homecare-Anbieter bezogen werden. Zum Beitrag

«Espresso Ristretto»

«Espresso Ristretto»

«Espresso» konzentriert: Die wichtigsten und spannendsten Beiträge eines Monats in einem Dossier.

Ausländische Touristen fahren viel günstiger
Wer beim Swiss Travel Centre (STC) eine Pauschalreise mit dem Glacier-Express bucht und kein Halbtax besitzt, zahlt 60 Franken mehr als Touristen aus dem Ausland. Ein Bahnfan ist irritiert über die unterschiedlichen Tarife. Der Reiseveranstalter erklärt, man berechne die Preise auf Basis des Halbtax-Tarifs. Schliesslich besässen ja heutzutage die meisten Bahnkunden ein Halbtax. Zum Beitrag

Schweiz-Rückkehrer vom Amtsschimmel getreten
Ein Mann kehrt nach fünf Jahren in Deutschland in die Schweiz zurück. Doch die macht es dem unbescholtenen Bürger ziemlich schwer. Jeder Behördengang wird von Dokumenten abhängig gemacht, die eine andere Behörde erst erteilt, wenn die eine Behörde ihr Dokument ausgestellt hat. Zum Beitrag

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.