Zum Inhalt springen
Inhalt

Garantie «Wer bezahlt bei einer Garantie-Reparatur das Porto?»

Der Scooter läuft nicht mehr rund. Ein Garantiefall. Doch der Onlinehändler verlangt vom Kunden, dass er das Gerät auf eigene Kosten zur Reparatur einschickt. «Espresso» sagt, ob das Porto auch zur Garantie gehört.

Legende: Audio Rechtsfrage: «Wer bezahlt bei einer Garantiereparatur das Porto?» abspielen. Laufzeit 02:04 Minuten.
02:04 min, aus Espresso vom 18.10.2018.

Ärgerlich. Schon nach wenigen Wochen meldet der elektronische Scooter auf dem Display ein technisches Problem.

«Zum Glück habe ich noch Garantie auf dem Scooter», denkt sich ein «Espresso»-Hörer aus dem aargauischen Birmensdorf. Er kramt den Garantieschein hervor und meldet dem Onlinehändler den Garantiefall per Email.

Alle Rechtsfragen

Alle Rechtsfragen

Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner beantwortet jeden Donnerstag eine Rechtsfrage. Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns!

Er solle seinem Scooter einschicken, antwortet der Händler am Telefon. Die Versandkosten müsse er aber selber bezahlen. «Stimmt das? », möchte der Kunde vom Konsumentenmagazin «Espresso» von Radio SRF 1 wissen. «Gehen Kosten für Verpackung und Porto wirklich zu meinen Lasten?»

Der Transport ist Kundensache

Das Obligationenrecht beantwortet diese Frage nicht explizit. Aber: Bei Kaufverträgen ist es so, dass der Kunde dafür sorgen muss, wie seine Waren zu ihm nach Hause kommen. Lässt er sich beliefern, so muss der Käufer Verpackungs- und Portokosten berappen.

Diese Bestimmung lässt sich sinngemäss auch auf Garantiefälle anwenden. In einem Garantiefall muss der Verkäufer – je nach Garantiebestimmung – den defekten Gegenstand reparieren oder ersetzen. Wie jedoch der Gegenstand zum Verkäufer kommt, ist Sache des Kunden.

Kunden müssen nicht alles hinnehmen

Das bedeutet: Die Kosten fürs Einsenden zum Verkäufer gehen zu Lasten der Kunden. Oftmals verlangen Händler, dass Kunden ihre defekten Geräte jedoch dem Hersteller oder Servicecenter des Verkäufers einzuschicken sollen. Das ist rechtlich gesehen aber nur dann verpflichtend, wenn die Garantiebestimmungen einen solchen Ablauf ausdrücklich vorsehen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.