Auf der Suche nach dem inneren Navigationssystems

  • Mittwoch, 8. Oktober 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 8. Oktober 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 8. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Der Medizin-Nobelpreis 2014 geht an drei Hirnforscher für ihre Entdeckung spezieller Navigationszellen. Doch das menschliche Orientierungssystem wird noch durch viele andere Faktoren bestimmt.

O'Keefe sitzt lachend in seinem Büro.
Bildlegende: Professor John O'Keefe ist einer der drei Wissenschaftler, die den diesjährigen Nobelpreis für Medizin erhalten. Keystone

Dass wir wissen, wo wir sind und wie wir von A nach B kommen, hat mit körperlichen und psychischen Faktoren zu tun. Die Gewinner des Medizinnobelpreises 2014 haben Hirnzellen entdeckt, die uns selbst im Dunkeln lenken.

ETH-Professor Christoph Hölscher erforscht, warum wir uns trotzdem immer wieder verirren. Denn vielgeschossige Bürogebäude, weitläufige Flughäfen und eintönige Treppenhäuser überfordern unser Gehirn ebenso wie Grossstädte, Wälder und Tiefgaragen. Eine Sendung von Katharina Bochsler.

Autor/in: Katharina Bochsler