Die langen Schatten von Srebrenica

  • Freitag, 10. Juli 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 10. Juli 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 10. Juli 2015, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

1991 begannen die Jugoslawienkriege. Vor zwanzig Jahren, am 11. Juli 1995, gipfelte der Bosnienkrieg im Massaker von Srebrenica, dem 8000 Zivilisten und bosnische Soldaten zum Opfer fielen.

Eigentlich war die kleine Stadt Srebrenica eine sogenannte Sicherheitszone der Vereinten Nationen unter dem Protektorat von mehr als 300 niederländischen Blauhelmsoldaten. Doch der General der bosnisch-serbischen Truppen, Ratko Mladic, besetzte die Enklave Srebrenica, separierte die Männer von den Frauen und liess sämtliche Männer im Schnellverfahren hinrichten.

Die holländischen Soldaten hatten keinen Schiessbefehl und waren gezwungen, tatenlos zuzuschauen. Einer von ihnen, seit 20 Jahren schwer traumatisiert, erzählt, wie er seither nie mehr richtig auf die Beine kam.

Die Zürcher Historikerin Nada Boskovska ordnet das Geschehen vom Juli 1995 geschichtlich ein, und ein Ankläger am Jugoslawien-Tribunal in Den Haag gibt Auskunft über das Verfahren gegen die Hauptschuldigen.

Beiträge

Autor/in: Elsbeth Gugger und Hansjörg Schultz, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Sabine Bitter und Dagmar Walser