Führen die Staatsverschuldungen zu sozialer Verelendung?

  • Freitag, 19. August 2011, 9:06 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 19. August 2011, 9:06 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Freitag, 19. August 2011, 18:30 Uhr, DRS 2
    • Freitag, 19. August 2011, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 20. August 2011, 2:33 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 20. August 2011, 5:33 Uhr, DRS 4 News

In Europa rumort es: Junge Menschen gehen auf die Strasse - in Spanien, Griechenland, Italien und Portugal noch einigermassen friedlich, in England mit nackter Wut.

Proteste in Spanien.
Bildlegende: Proteste in Spanien. Reuters

So unterschiedlich diese Bewegungen sein mögen: Fest steht, dass sie überall dort entstehen, wo die Staatsverschuldung und der Spardruck zu gross geworden ist.

Handelt es sich bei diesen Unruhen um Kollateralschäden der Finanzkrise, um den Anfang eines sozialen Flächenbrandes oder lediglich vereinzelte Strohfeuer?

Es diskutieren Beat Kappeler, Publizist, Carlo Knöpfel von der Caritas Schweiz und Tobias Straumann, Wirtschafts- und Sozialforscher.

Autor/in: Maya Brändli