«In Gegensätzen denken» - Peter Weiss wiederentdecken

  • Dienstag, 8. November 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 8. November 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 8. November 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Aus Anlass des 100. Geburtstags von Peter Weiss schaut Kontext auf eine neue Biographie und widmet sich der «Ästhetik des Widerstands». Mit dem Wiedererstarken nationalistischer Bewegungen gewinnt das Hauptwerk von Peter Weiss eine besondere Dringlichkeit. Was heisst Widerstand heute?

Ästhetische Fragen seien immer auch politische Fragen, sagte Peter Weiss (1916 – 1982). Der Autor, Filmemacher und bildende Künstler hat sich durch sein unversöhnliches Engagement und seine intellektuelle Brillanz in die Geistesgeschichte des 20. Jahrhunderts eingeschrieben.

Mit Theaterstücken wie «Die Ermittlung», einem vielstimmigen Oratorium ausgehend von Protokollen der Frankfurter Ausschwitz-Prozesse, gilt er als ein Vorreiter des modernen dokumentarischen Theaters.

Die letzten zehn Jahre seines Lebens widmete er sich der «Ästhetik des Widerstands»: Seinem monumentalen Lebenswerk, eine mehr als 1000-seitige Jahrhundertbilanz über die Rolle der Kunst in der Geschichte und im Kampf gegen den Faschismus.

Wie aktuell ist sein Werk? Oder mit dem Autor Peter Weiss gefragt: Was ist bloss aus unserer Zukunft geworden?

Beiträge

Autor/in: Felix Schneider, Julian Schütt, Dagmar Walser, Moderation: Bernard Senn, Redaktion: Noemi Gradwohl